Nor­ris, *ca. 20.12.2017 – 12.06.2022

Nor­ris – Rück­läu­fer mit Leukose

Pfle­ge­stel­le: Iris

Nor­ris ist lei­der ein "Rück­läu­fer". Sei­ne Part­ne­rin ist ver­stor­ben und die Fami­lie hat sich mit dem Ver­lust sehr schwer getan. Um eine erneu­te Trau­er zu "ver­mei­den" woll­ten sie Nor­ris so in Erin­ne­rung behal­ten, wie er jetzt war.

Wei­ter­le­sen …

Fin­dus, *2016 – 07.06.2022

Fin­dus – Seni­or mit Handicap

Die bei­den Brü­der Fin­dus und Fiet­je wur­den uns im Zuge einer Ver­mitt­lungs­hil­fe von einer befreun­de­ten Tier­schutz­or­ga­ni­sa­ti­on über­ge­ben. Durch unse­re Spe­zia­li­sie­rung auf Meer­schwein­chen hof­fen wir so, dass die Bei­den eine bes­se­re Chan­ce haben ein Zuhau­se zu finden.

Wei­ter­le­sen …

Bir­dy,* Okto­ber 2016

Bir­dy kam aus einem aller­bes­ten Zuhau­se nach 6 Jah­ren als Rück­läu­fe­rin zu uns. Lei­der ist ihre letz­te Part­ne­rin, Kali, ver­stor­ben. Schwe­ren Her­zens hat man sich ent­schlos­sen mit der Hal­tung der Tie­re auf­zu­hö­ren, da nach der Geburt von Zwil­lin­gen und Umzug etc. zu wenig Zeit bleibt um den Tie­ren den gewünsch­ten und gewohn­ten Zuspruch zu schenken.

Wei­ter­le­sen …

Eddie, *Dezem­ber 2020

Eddie und Mor­ty muss­ten auf­grund einer All­er­gie schwe­ren Her­zens abge­ge­ben wer­den. Die bei­den ver­ste­hen sich gut, wür­den sich aber über eine gesel­li­ge Damen­run­de sicher­lich freu­en. Bekannt an Fut­ter sind die gän­gi­gen Gemü­se­sor­ten wie Gur­ken, Papri­ka, Endi­vi­en­sa­lat, Toma­te und Fen­chel. Heu ist als Heu­wus­ler natür­lich nicht nur lecker, son­dern auch nütz­lich als gemüt­li­ches Nest.

Wei­ter­le­sen …

Satie, *15.11.2021 – jetzt Marilyn

Satie und Indie wur­den abge­ge­ben, da die Besit­zer nach kur­zer Zeit gemerkt haben, dass die­se Tie­re viel mehr Platz als nur einen Käfig benö­ti­gen und die Wohn­si­tua­ti­on aber eine art­ge­rech­te Hal­tung nicht mög­lich gemacht hätte.

Wei­ter­le­sen …

Sam­ba, *Juli 2021

Am 28. Dezem­ber 2021 wur­den wir schon ein­mal um schnel­le Hil­fe bei einem Not­fall im Raum Ebers­berg gebe­ten, da ein Meer­schwein­chen-Züch­ter ver­stor­ben war. Ein Teil der Meer­schwein­chen war zunächst im Tier­heim Mün­chen unter­ge­kom­men. Dort bat man uns jetzt aber um Ent­las­tung. In eini­gen der Buben­grup­pen gab es Strei­te­rei­en. Hier konn­ten wir am 24.02.2022 durch die Über­nah­me von 6 Kas­tra­ten helfen.

Wei­ter­le­sen …

Mars, *15.03.2022 – Früh­kas­trat – jetzt Theo

Mars´ Mama Rosl stammt aus einem „Züch­ter-Falsch-Ver­kauf“ – ver­kauft wur­den zwei Buben aber als einer immer dicker wur­de stell­te der Tier­arzt eine Träch­tig­keit fest. Daher kam Rosl zu uns und konn­te ihre Babys (2 Buben , 2 Mäd­chen) in Sicher­heit und bes­tens ver­sorgt bekom­men & großziehen.

Wei­ter­le­sen …

Hanu­ta, *15.03.2022 – jetzt Lisbet

Hanuta´s Mama Rosl stammt aus einem „Züch­ter-Falsch-Ver­kauf“ – ver­kauft wur­den zwei Buben aber als einer immer dicker wur­de stell­te der Tier­arzt eine Träch­tig­keit fest. Daher kam Rosl zu uns und konn­te ihre Babys (2 Buben , 2 Mäd­chen) in Sicher­heit und bes­tens ver­sorgt bekom­men & großziehen.

Wei­ter­le­sen …

Hop­pe­li, *24.05.2019

Am 21.04.2022 konn­ten wir Hop­pe­li mit Ted­dy und Crue­la bei den Heu­wus­lern auf­neh­men. Die Haupt­ver­sor­ge­rin der Tie­re hat­te eine schlim­me All­er­gie ent­wi­ckelt und die Hal­tung muss­te been­det wer­den. Das Trio leb­te dort in ganz­jäh­ri­ger Außenhaltung.

Wei­ter­le­sen …

Boun­ty, *15.03.2022

Bounty´s Mama Rosl stammt aus einem „Züch­ter-Falsch-Ver­kauf“ – ver­kauft wur­den zwei Buben aber als einer immer dicker wur­de stell­te der Tier­arzt eine Träch­tig­keit fest. Daher kam Rosl zu uns und konn­te ihre Babys (2 Buben , 2 Mäd­chen) in Sicher­heit und bes­tens ver­sorgt bekom­men & großziehen.

Wei­ter­le­sen …

Kiki, *Mai 2015

Kiki – lie­bens­wer­tes Ömchen

Pfle­ge­stel­le: Miriam

Patin: Nico­le Zipf

Kiki kam zu uns da ihre Part­ne­rin ver­stor­ben war. Kiki und sie wur­den ursprüng­lich von den Vor­be­sit­zern aus schlech­ten Ver­hält­nis­sen geret­tet und führ­ten ein umsorg­tes und lie­be­voll betreu­tes Leben. Da die Hal­tung aber been­det wer­den soll­te und die alte lie­bens­wer­te Dame nicht noch­mal Orts­wech­seln aus­ge­setzt wer­den soll­te kam sie zu uns.

Wei­ter­le­sen …

Bel­la, *15.07.2017 – jetzt Wallburga

Am 20.03.2022 konn­ten wir Lis­sy und ihre Toch­ter Bel­la bei den Heu­wus­lern auf­neh­men. Auf­grund einer chro­ni­schen Erkran­kung war die Ver­sor­gung der Tie­re immer schwie­ri­ger gewor­den und die Vor­be­sit­ze­rin muss­te sich zum Wohl der Tie­re für die Abga­be entscheiden.

Wei­ter­le­sen …

Rocky,* ca. Febru­ar 2019

Rocky wur­de Mit­te Febru­ar zusam­men mit 5 wei­te­ren unk­as­trier­ten Buben in einer Schach­tel in einer Gara­ge im Land­kreis Rosen­heim auf­ge­fun­den. Es lag ein hand­schrift­li­cher Zet­tel – dem Schrift­bild zu Fol­ge eines Kin­des – dabei mit der Bit­te, dass man sich um die Tie­re küm­mert und ins Tier­heim bringt, da eine wei­te­re Hal­tung der Tie­re nicht mög­lich ist.

Wei­ter­le­sen …

Indie, *20.12.2021

Indie und Satie wur­den abge­ge­ben, da die Besit­zer nach kur­zer Zeit gemerkt haben, dass die­se Tie­re viel mehr Platz als nur einen Käfig benö­ti­gen und die Wohn­si­tua­ti­on aber eine art­ge­rech­te Hal­tung nicht mög­lich gemacht hätte.

Wei­ter­le­sen …

2022/04 Not­fall Land­kreis München-Süd

Kurz vor Ostern erhiel­ten wir den Hil­fe­ruf einer Frau, deren Vater ganz über­ra­schend ver­stor­ben war. Er war ein lei­den­schaft­li­cher Meer­schwein­chen-Lieb­ha­ber und hielt in sei­nem Wohn­zim­mer 11 Kas­tra­ten in drei ver­schie­de­nen Gruppen.

Wei­ter­le­sen …

Not­fall Land­kreis München-Süd

Kurz vor Ostern erhiel­ten wir den Hil­fe­ruf einer Frau, deren Vater ganz über­ra­schend ver­stor­ben war. Er war ein lei­den­schaft­li­cher Meer­schwein­chen-Lieb­ha­ber und hielt in sei­nem Wohn­zim­mer 11 Kas­tra­ten in drei ver­schie­de­nen Gruppen.

Wei­ter­le­sen …

Ted­dy, *27.02.2020

Am 21.04.2022 konn­ten wir Ted­dy mit Crue­la und Hop­pe­li bei den Heu­wus­lern auf­neh­men. Die Haupt­ver­sor­ge­rin der Tie­re hat­te eine schlim­me All­er­gie ent­wi­ckelt und die Hal­tung muss­te been­det werden.

Wei­ter­le­sen …

Lau­ra, *Janu­ar 2021

Lau­ra und ihre Schwes­ter Tina wur­den am 04.04.2022 bei uns abge­ge­ben, da der Sohn der Fami­lie eine schwe­re All­er­gie auf Tier­haa­re ent­wi­ckelt hat und eine Hal­tung von Meer­schwein­chen nicht mehr mög­lich war.

Wei­ter­le­sen …

Tina, *Janu­ar 2021

Tina und ihre Schwes­ter Lau­ra wur­den am 04.04.2022 bei uns abge­ge­ben, da der Sohn der Fami­lie eine schwe­re All­er­gie auf Tier­haa­re ent­wi­ckelt hat und eine Hal­tung von Meer­schwein­chen nicht mehr mög­lich war.

Wei­ter­le­sen …

Hamish, *ca. 23. Dezem­ber 2021

Hamish ist lei­der wie­der ein­mal das Resul­tat von unüber­leg­ter Anschaf­fung bzw. Unwis­sen­heit. Sei­ne Mut­ter wur­de als ver­meint­li­cher Bub über ein Online-Por­tal ver­schenkt. „Er“ wur­de immer dicker, bis auf ein­mal der klei­ne Hamish das Licht der Welt erblick­te. Die Besit­ze­rin war mit der Situa­ti­on voll­kom­men über­for­dert, Hamish wur­de als Jung­tier abge­ge­ben, sein Zuhau­se war nicht wirk­lich optimal.

Wei­ter­le­sen …

Soli­to, *2016

Soli­to kam schwe­ren Her­zens zu uns zurück. Nach­dem sei­ne Part­ne­rin ver­stor­ben war, mit der wir ihn vor eini­gen Jah­ren ver­mit­telt hatten.

Wei­ter­le­sen …

Filou, *11.08.2016

Filou ist ein Rück­läu­fer. Er wur­de bei uns auf der Pfle­ge­stel­le am 11.08.16 gebo­ren und hieß Alpha. Filou hat bis­her mit zwei Mädels gelebt, die nun bei­de lei­der ver­stor­ben sind. Da sich die fami­liä­re Situa­ti­on geän­dert hat, wür­de die Schwein­chen-Hal­tung nun schwe­ren Her­zens been­det und Filou wur­de erneut ein Heuwusler.

Wei­ter­le­sen …

Eron, *ca. Mai 2021

Am 28. Dezem­ber 2021 wur­den wir schon ein­mal um schnel­le Hil­fe bei einem Not­fall im Raum Ebers­berg gebe­ten, da ein Meer­schwein­chen-Züch­ter ver­stor­ben war. Ein Teil der Meer­schwein­chen war zunächst im Tier­heim Mün­chen unter­ge­kom­men. Dort bat man uns jetzt aber um Ent­las­tung. In eini­gen der Buben­grup­pen gab es Strei­te­rei­en. Hier konn­ten wir am 24.02.2022 durch die Über­nah­me von 6 Kas­tra­ten helfen.

Wei­ter­le­sen …

Marie, *2020

Am 5.4.2022 konn­ten wir Marie und Nala bei den Heu­wus­lern auf­neh­men. Die Hal­tung muss­te drin­gend been­det wer­den, da ein Kind der Fami­lie eine star­ke All­er­gie ent­wi­ckelt hat. Der Abschied fiel trotz­dem sehr schwer.

Wei­ter­le­sen …

Nala,* 2020

Am 5.4.2022 konn­ten wir Nala und Marie bei den Heu­wus­lern auf­neh­men. Die Hal­tung muss­te drin­gend been­det wer­den, da ein Kind der Fami­lie eine star­ke All­er­gie ent­wi­ckelt hat. Der Abschied fiel trotz­dem sehr schwer.

Wei­ter­le­sen …

Hazel,* 17.01.2022

Hazel stammt aus einer gut geführ­ten klei­nen pri­va­ten Hob­by­zucht wel­che been­det wur­de. Sie konn­te gleich nach dem Check auf einen uns seit Jah­ren gut bekann­ten Platz nach Berg­kir­chen umziehen.

Wei­ter­le­sen …

Fin­ni, *März 2018

Die rüs­ti­ge Rent­ne­rin Fin­ni wur­de extra den wei­ten Weg aus dem Land­kreis Strau­bing zu uns nach Mün­chen gebracht, um das Mäd­chen bes­tens ver­sorgt zu wissen.

Wei­ter­le­sen …

Georg, *Novem­ber 2021

Am 28. Dezem­ber 2021 wur­den wir schon ein­mal um schnel­le Hil­fe bei einem Not­fall im Raum Ebers­berg gebe­ten, da ein Meer­schwein­chen-Züch­ter ver­stor­ben war. Einen Teil der Meer­schwein­chen konn­ten wir direkt auf­neh­men, den ande­ren hat das Tier­heim Mün­chen beher­bergt. Georg, Sam­ba und Adam über­nah­men wir am 24.02.2022 von dort, weil die Buben das Zan­ken anfingen.

Wei­ter­le­sen …

Lou­is, *Juli 2021 – aktu­ell nicht zu vermitteln

Kas­tra­ti­ons­pa­ten: Sepp & Nadine

Am 28. Dezem­ber 2021 wur­den wir um schnel­le Hil­fe bei einem Not­fall im Raum Ebers­berg gebe­ten, da ein Meer­schwein­chen-Züch­ter ver­stor­ben war. Des­sen Kin­der, die extra aus dem Nord-Wes­ten Deutsch­lands anreis­ten, waren neben der Trau­er um den Ver­lust des Vaters, all den Din­gen die zu erle­di­gen waren und den vor­han­de­nen Meer­schwein­chen ziem­lich über­for­dert. Es stell­te sich her­aus, dass 22 unk­as­trier­te Buben und 6 Mäd­chen dort teil­wei­se gemein­sam saßen. Wir über­nah­men zunächst 6 Mäd­chen sowie 4 Buben. Anfang März über­nah­men wir dann noch­mals 6 Buben vom Tier­heim Riem, da die­ses aus allen Näh­ten platzt und um Hil­fe gebe­ten hatte.

Wei­ter­le­sen …