Lis­sy, *März 2017 – der­zeit kei­ne Vermittlung

Am 20.03.2022 konn­ten wir Lis­sy und ihre Toch­ter Bel­la bei den Heu­wus­lern auf­neh­men. Auf­grund einer chro­ni­schen Erkran­kung war die Ver­sor­gung der Tie­re immer schwie­ri­ger gewor­den und die Vor­be­sit­ze­rin muss­te sich für eine Abga­be entscheiden.

Lis­sy ist eine zutrau­li­che Roset­ten-Dame mit sei­den­wei­chem Fell. Das Mädel lässt sich bereit­wil­lig her­aus­neh­men um den wöchent­li­chen Check durchzuführen.

Auf dem hin­te­ren Rücken hat Lis­sy ein Aterom, die­ses ist aber reiz­frei und muss nicht behan­delt wer­den. An den Flan­ken hat sie Fell­ver­lust und es sind klei­ne Ova­ri­al­zys­ten tast­bar. Lis­sy war in der letz­ten Zeit schon bei der Vor­be­sit­ze­rin als schlech­te Esse­rin auf­ge­fal­len, auch bei uns frisst sie nicht aus­rei­chend. Wir konn­ten beob­ach­ten, dass sie nicht nor­mal kaut. Die ver­an­lass­ten Rönt­gen­bil­der vom Kopf zei­gen lei­der ein retro­gra­des Zahn­wachs­tum und ver­än­der­te Wur­zeln. Eine Kor­rek­tur und genaue­re Dia­gno­se wären hier nur in Nar­ko­se mög­lich.

Zudem waren Lissy´s Schleim­häu­te recht blass, so wur­de Blut abge­nom­men. Dabei stell­te sich her­aus, dass das Mädel eine leich­te Blut­ar­mut und ein zu nied­ri­ges Gesamt­pro­te­in hat.

Wir behan­deln Bel­la nun mit Schmerz­mit­teln und hof­fen, dass wir sie so sta­bi­li­sie­ren können.

Bit­te sen­den Sie uns eine aus­führ­li­che Bewer­bung mit Fotos zu Ihrem Gehe­ge und lesen Sie bit­te zuvor unse­re Ver­mitt­lungs­kri­te­ri­en.

Pfle­ge­stel­le: München-Pasing

Kon­takt: sarah.​bertenbreiter@​heuwusler-​muenchen.​de – Tel. 089 51 70 18 00 (Fest­netz und WhatsApp)

Bitte beachten Sie:

1. Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Vermittlungskriterien. Sollte ihr Gehege nicht den Kriterien entsprechen, beraten wir gerne.
2. Bitte senden Sie uns eine aussagekräftige Bewerbung mit Bildern und Maßangaben ihres Geheges und ggf. Infos zu den aktuellen Bewohnern.
3. Jedes unserer Tiere wird mit einem Schutzvertrag inkl. Gesundheits-Check und Kotproben-Nachweis (Test auf Darmparasiten) vermittelt.
Die Schutzgebühr beträgt für Meerschweinchen Kastraten 45€ und für Weibchen 35€.