Emma, *ca. Sep­tem­ber 2014

DackelbeinEmma19072914Emma kam zusam­men mit Dub­lin und Ari­zo­na am 29.5.2019 zu den Heu­wus­lern zurück. Meh­re­re Fami­li­en­mit­glie­der hat­ten eine All­er­gie ent­wi­ckelt, sodass das Trio nach nur 5 Mona­ten wie­der zurück gege­ben wur­de. Ursprüng­lich hat­ten wir Emma am 02.03.2018 bei uns auf­ge­nom­men, nach dem Ver­lust des Part­ner­tiers soll­te die Meer­schwein­chen­hal­tung been­det werden.

Auf der Pfle­ge­stel­le hat­te Emma im April 2018 Dub­lin & Ari­zo­na zur Gesell­schaft bekom­men. Die drei ver­ste­hen sich sehr gut und die bei­den Jung­tie­re pro­fi­tie­ren sehr von ihrer Ruhe & Erfah­rung. Das Trio wur­den auf unse­rer Pfle­ge­stel­le in Pasing schnell zu einer klei­nen Fami­lie. Des­halb freu­te es uns ganz beson­ders dass die Drei im Dezem­ber zusam­men so ein schö­nes Zuhau­se in einem gro­ßen Eigen­bau gefun­den hat­ten. Doch lei­der währ­te das Glück nur kurz, sodass die drei nun wie­der auf der Suche nach einem eige­nen Zuhau­se mit reich­lich Platz und Wie­sen­aus­flü­gen sind.
Emma ist auf der Pfle­ge­stel­le ein sehr zutrau­li­ches Meer­schwein­chen, das schnell Kon­takt zu Men­schen auf­nimmt. Am liebs­ten sitzt sie in ihrer Kuschel­rol­le und schaut frech her­aus. Noch immer ist sie sehr aktiv und der Gesund­heits­check ist, wie zu erwar­ten, gut aus­ge­fal­len. Eine klei­ne Ova­ri­al­zys­te, die in die­sem Alter völ­lig nor­mal ist, muss nur wei­ter beob­ach­tet werden.

Emma hat das gro­ße Los gezo­gen. Zusam­men mit Barth-Dackel­bein durf­te sie in eine vor­bild­li­che Außen­hal­tung zu Bea­te und ihren 5 Mädels zie­hen. Die­se hat­ten lei­der ihren Harems­wäch­ter vor kur­zem ver­lo­ren und es wur­de wie­der männ­li­che Ver­stär­kung gesucht. Eines der Mädels hat sich als ziem­li­che Zicke auf­ge­spielt und ein Bub soll­te wie­der für geord­ne­te Bah­nen sor­gen.
Das Ken­nen­ler­nen aller WG Bewoh­ner wur­de im Gar­ten in einem gro­ßen Aus­lauf arran­giert und ver­lief sehr gut. Emma und Barth-Dackel­bein lie­fen im Aus­lauf neu­gie­rig umher und vor allem Emma genoss das fri­sche Gras unter ihren Füß­chen. Neben dem Fut­tern wur­den neben­bei die ande­ren Bewoh­ner ken­nen­ge­lernt und für gut befun­den.
Im Stall zeig­te Emma sich dann ein biss­chen von ihrer zicki­gen Sei­te, aber nicht bös­wil­lig son­dern die klei­ne Dame war ein­fach erschöpft und woll­te schla­fen. Sie hat sich dann ein Häus­chen gesucht und die­ses erst­mal anek­tiert. Emma hält sich noch etwas abseits von den ande­ren Schwein­chen auf ist aber sofort da wenn es Erb­sen­flo­cken gibt und holt sich die­se von der Hand ab. Emma braucht nach den gan­zen Part­ner- und Platz­wech­seln ein­fach ein biss­chen mehr Geduld und Ein­füh­lungs­ver­mö­gen bis sie ihren Platz gefun­den hat. Aber bei Bea­te und ihrer Fami­lie ist sie da genau in den rich­ti­gen erfah­re­nen Händen.

Lie­be Bea­te & Fami­lie, vie­len herz­li­chen Dank dass ihr die­sen bei­den Schätz­chen ein Platz im Stall und euren Her­zen ein­ge­räumt habt und ihnen ein Rund­um-Sorg­los-Für-Immer-Zuhau­se schenkt. Einen wirk­lich tol­le Grup­pe habt ihr da.