Baby­boom

BundBNeugeboren501Bei uns gibt es im Moment einen rich­ti­gen Baby­boom. Durch unglück­li­che Umstän­de sind eini­ge träch­ti­ge Meer­schwein­chen­da­men in unse­ren Pfle­ge­stel­len eingezogen

Der Not­fall aus dem Land­kreis Traun­stein (News vom 31.08.2014) hat uns zu stol­zen Meer­schwei­n­el­tern gemacht. Zudem zog noch eine gan­ze Meer­schwein­chen-Fami­lie aus schlech­ter Hal­tung auf einer Pfle­ge­stel­le ein.

Bei Meer­schein­chen­da­me Lin­da wur­de im August ein Ultra­schall gemacht. Die Tier­ärz­tin kam zu dem Ergeb­nis, dass bestimmt zwei, wahr­schein­lich sogar drei Wel­pen in Lin­das Bauch sind. Nein – es sind vier gewor­den! Am 03.10.2014 sind drei Buben und ein Mädel geboren:

Evans:

Evans407

Aure­li­us:

Aurelius400

Nick:

Nick401

Vial­ula:

Vialula402

Meer­schwein­chen­da­me Mar­le­ne hat am 02.10.2014 zwei gesun­de Babys aus­ge­packt. Die Geburt konn­te auf der Pfle­ge­stel­le sogar beob­ach­tet wer­den! Das kommt auch nicht alle Tage vor. Die zwei Mädels:

Bai­ley:

Bastian403

und Bati­da:

Balthasar405

wur­den sofort von ihrer Mama Mar­le­ne betüttelt.

Auch Ernes­ti­ne die klei­ne Maus hat am 18.09.2014 einen gesun­den Buben zur Welt gebracht. Mit einem stol­zen Start­ge­wicht von über 100 gr. war Wig­gerl ein rich­ti­ges Rie­sen­ba­by. Wir sind noch immer ganz erstaunt, wie die sehr klei­ne Ernes­ti­ne den „dicken Wig­gerl“ aus­tra­gen konnte.

Wig­gerl:

Wiggerl301

Am 08.10.2014 hol­ten wir dann noch meh­re­re Meer­schwein­chen aus schlech­ter Hal­tung zu uns. Dar­un­ter auch eine Meer­schwein­chen­ma­ma mit drei Babys.

Nelli402 Lilli401
Enzo400 Leon402

Obwohl ein Ter­min mit der Fami­lie wegen der Abho­lung von den Meer­schwein­chen aus­ge­macht war, fand unser Team nur einen Zet­tel an Tür vor. Auf die­sem war beschrie­ben, wo die Meer­schwein­chen zu fin­den sind.

Nach kur­zer Zeit fand sich aber eine Ver­wand­te der Fami­lie ein und hat uns in einen dunk­len Schup­pen geführt. Dort saßen völ­lig ver­dreckt die Mee­ri-Mama Nel­li und ihre Babys. Die klei­nen Wut­zen hat­ten bis zu die­sem Zeit­punkt noch nie Tages­licht gesehen.

Ein wei­te­res Meer­schwein­chen (Rosa­rio) saß in einer viel zu engen Box mit einem Kanin­chen zusam­men. Das Meer­schwein­chen wur­de die gan­ze Zeit gejagt, kam nie zur Ruhe und hat sich auch eine Ver­let­zung am Rücken zugezogen.

Rosario401

Zu guter Letzt wur­de uns noch das Böck­chen Eros ver­einsamt in einem Außen­ge­he­ge gezeigt. Er saß im nas­sen Gras und hat­te ein Holz­häus­chen zum Verstecken.

Die Ver­wand­te der Fami­lie hat dann auch noch ganz stolz auf den „tol­len Schwanz“ des Meer­schwein­chen auf­merk­sam gemacht. Sie fra­gen jetzt wie ein Meer­schein­chen einen Schwanz haben kann? Es geht, wenn sich das völ­lig ver­dreck­te, ver­kleb­te und ver­filz­te Fell eines Meer­schwein­chens zu einem Schwänz­chen formt.

Eros404

Die Meer­schein­chen­fa­mi­lie wur­de gleich beim Tier­arzt vor­ge­stellt und die Böck­chen sind bereits kas­triert. Alle Wun­den sind am ver­hei­len und die Babys neh­men kräf­tig zu. Bald kön­nen die Tie­re in ein neu­es, lie­be­vol­les Zuhau­se ziehen.

Da unser Baby­boom fast nur aus Buben besteht, haben wir bald vie­le Kas­tra­ti­ons­ter­mi­ne anste­hen. Alle Buben müs­sen früh­kas­triert wer­den, damit sie kei­ne Kas­tra­ti­ons­frist absit­zen müs­sen. Wir wür­den uns freu­en für eini­ge unse­rer Jungs Kas­tra­ti­ons­pa­ten zu finden.

Euer Heu­wus­ler Mün­chen Team