Jah­res­rück­blick 2016

Rueckblick2016Lie­be Heuwusler-Freunde!

Das ver­gan­ge­ne Jahr war für uns sehr anstren­gend und arbeits­in­ten­siv, wel­ches durch 4 gro­ße Not­fäl­le geprägt war, aber gleich­zei­tig auch sehr vie­len Tie­ren ein art­ge­rech­tes, siche­res und lie­be­vol­les Zuhau­se bescherte.

Nach­fol­gend fin­den Sie eine Zusam­men­fas­sung unse­rer Akti­vi­tä­ten im Jahr 2016. Über die Not­fäl­le wur­de bereits in den News und in Face­book berich­tet; sie sind als Link zum Nach­le­sen hier aber noch­mals eingestellt.

15. Febru­ar 2016 – Hil­fe für 70 Meer­schwein­chen aus Mes­si­haus­halt – Not­fall Immen­stadt, Allgäu

ImTierheim1

04.03.2017 – 21 Meer­schwein­chen und 2 Kanin­chen aus Nürnberg

NuernbergKollage1

23.04.2016 – Jahresversammlung

Die Jah­res­ver­samm­lung fand in der Alla­cher Müh­le statt. Es waren14 Mit­glie­der und 1 För­der­mit­glied anwesend.

Nach Vor­trag des Jah­res­be­rich­tes 2015, sowie Nen­nung der Geschäfts­zah­len fan­den die Vor­stand­wah­len statt. Maria Net­tin­ger stell­te sich aus zeit­li­chen und beruf­li­chen Grün­den nicht mehr zur Wie­der­wahl. In das Amt des Schrift­füh­rers wur­de ein­stim­mig Lis­si Lößl gewählt. Wir bedan­ken uns bei Frau Net­tin­ger für die lan­ge und gute Zusam­men­ar­beit und freu­en uns auf wei­ter­hin tol­les Team­work mit Frau Lößl im Vorstand.

08.05.2016 – Markt­sonn­tag Germering

Am Sonn­tag, 08. Mai 2016 durf­ten wir Dank der Initia­ti­ve unse­res Mit­glieds, Kat­rin Schmidt, mit einem Infor­ma­ti­ons- und Ver­kaufs­stand am Markt­sonn­tag in Ger­me­ring teil­neh­men. Neben der schwer­punkt­mä­ßi­gen Bera­tung zu art­ge­rech­ter Hal­tung und der Gestal­tung von schö­nen Eigen­bau­ten für drin­nen und drau­ßen, hat­ten wir natür­lich auch wie­der ein Sor­ti­ment an Kuschel­sa­chen, Tas­sen, Federmäpp­chen, Kar­ten usw. dabei. Neu dies­mal im Ver­kauf: Holz­häus­chen, wel­che unser Mit­glied Mar­co gefer­tigt hatte.

Germering01 Germering02

25. / 26.06.2017 – Ver­an­stal­tung Vaterstetten

Am Wochen­en­de 25./26.06.2017 waren wir erneut in Sachen art­ge­rech­ter Meer­schwein­chen-Hal­tung mit einem Infor­ma­ti­ons-Stand in Vater­stet­ten anwe­send. Neben dem Schwer­punkt­the­ma "Kei­ne Ein­zel­hal­tung" demons­trier­ten wir anhand eines Mini­kä­figs, dass SO kein Meer­schwein­chen leben möch­te. Ein Dan­ke­schön an vie­le unse­rer Adop­tan­ten, die sich bereit erklär­ten, dass wir deren schö­ne Eigen­bau­ten mit­tels Fotos aus­stel­len durf­ten. Vie­le Besu­cher zeig­ten gro­ßes Inter­es­se, wel­che Vor­zü­ge ein Eigen­bau gegen­über einem Käfig hat. Wir hof­fen, dass wir damit vie­len Tie­ren zu einem schö­ne­ren Leben ver­hel­fen konnten.

Vaterstetten201606 Vaterstetten201603

10.07.2016 und 31.08.2016 – Hil­fe für mehr als 120 Meer­schwein­chen – Not­fall Rott am Inn

1Meeris07s

13.11.2016 – Stammtisch

Über 60 Besu­cher fan­den den Weg in’s Restau­rant Mehl­felds, um zusam­men mit uns einen net­ten Nach­mit­tag bei Kaf­fee und Kuchen zu ver­brin­gen. Sogar aus Nürn­berg, Augs­burg und Raub­ling durf­ten wir Adop­tan­ten begrü­ßen! Das Rah­men­pro­gramm beinhal­te­te die­ses Mal einen Vor­trag zum The­ma „Kanin­chen- und Meer­schwein­chen-Außen­hal­tung“ und einen Vor­trag zum The­ma Cli­cker- und Medi­cal-Trai­ning.

Natür­lich gab es auch wie­der ganz viel zu Rat­schen und so herrsch­te eine aus­ge­las­se­ne, fröh­li­che Stim­mung unter so vie­len Meer­schwein­chen- und Kanin­chen­freun­den. Wir kön­nen freu­dig sagen, dass unser Stamm­tisch 2016 ein gro­ßer Erfolg war!

Stammtisch1 Stammtisch3
Stammtisch4 Stammtisch2

29.11.2017 – 14 Meer­schwein­chen aus Hun­de­zwin­ger- Not­fall Dachau 

AlleDachauer161214

17.12.2016 – Foto­ter­min – Scheck­über­ga­be Fir­ma Interhyp

Die Fir­ma Inter­hyp AG bie­tet ihren Mit­ar­bei­tern 2 x jähr­lich die Mög­lich­keit sich mit einem Verein/Organisation ihrer Wahl zur Inter­hyp-Initia­ti­ve zu bewer­ben. Die­se för­dert seit Jah­ren vie­le sozia­le Pro­jek­te. Eine inter­ne Jury­sit­zung ent­schei­det nach Ein­rei­chen der Bewer­bun­gen, wel­cher Ver­ein geför­dert wird. Dank dem per­sön­li­chen Ein­satz von Mit­ar­bei­te­rin Nico­la Gries, wel­che Meer­schwein­chen-Böck­chen Jonas bei sich auf­nahm, kön­nen wir vol­ler Freu­de berich­ten, dass die Wahl auf uns fiel. Am 17.12.2016 durf­ten wir einen Scheck in Höhe von 500,00 Euro ent­ge­gen­neh­men. So kurz vor Weih­nach­ten hät­te man uns, bzw. unse­ren Not­fell­chen, kei­ne grö­ße­re Freu­de berei­ten kön­nen. Wir bedan­ken uns ganz herz­lich bei der Fir­ma Inter­hyp AG!

Interhyp

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

All­ge­mei­nes und Zahlen:

Ende Okto­ber ver­sorg­ten wir – u.a. bedingt durch den Rott am Inn-Not­fall und den vie­len gebo­re­nen Babys – sage und schrei­be 98 Meer­schwein­chen auf unse­ren Pfle­ge­stel­len. Wir möch­ten an die­ser Stel­le noch ein­mal einen ganz beson­de­ren Dank an alle Hel­fer und Adop­tan­ten, die sich als vor­über­ge­hen­de Pfle­ge­stel­le anbo­ten – bedan­ken. Ohne Euer Enga­ge­ment hät­ten wir die­se vie­len Tie­re nie­mals untergebracht.

10 Meer­schwein­chen wur­de in bereits gesund­heit­lich sehr schlech­ter Ver­fas­sung zu uns gebracht. Die­se Tie­re konn­ten nicht ver­mit­telt wer­den und fan­den bei uns einen Gna­den­brot­platz. Unser Dank gilt allen Paten für die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung ihrer Paten­tie­re. Eine erst­klas­si­ge medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung ist dadurch lebens­lang gewährleistet.

Von 22 Tie­ren, wel­che ent­we­der als Gna­den­brot­tie­re bei uns betreut wur­den, aus Not­fäl­len über­nom­men und lei­der nicht mehr in den Genuss eine schö­nes Lebens kamen, oder trau­ri­ger­wei­se tot gebo­ren wur­den, muss­ten wir uns ver­ab­schie­den. Sie zogen in den Ster­nen­him­mel, blei­ben aber immer in unse­ren Herzen.

Sternenhimmel2016

238 Meer­schwein­chen und 28 Kanin­chen konn­ten wir in ein schö­nes neu­es Heim vermitteln.

Die­se vie­len ver­mit­tel­ten Tie­ren erfül­len uns mit vol­ler Freu­de aber auch mit Stolz. Es fan­den vie­le neue Adop­tan­ten den Weg zu uns bzw. unse­re Tie­re den Weg in deren Zuhau­se, aber auch ganz vie­le "Wie­der­ho­lungs­tä­ter" haben wie­der ihr Herz an eine oder einen Heu­wus­ler ver­lo­ren (in eini­gen Fäl­len sogar gleich meh­re­re). Das ist groß­ar­tig und wir durf­ten uns auch über viel posi­ti­ves Feed­back und Wei­ter­emp­feh­lun­gen freuen.

Um die Tie­re in das neue Zuhau­se oder zu Pfle­ge­stel­len zu brin­gen, für alle Not­fall-Ein­sät­ze und den vie­len damit ver­bun­de­nen Fahr­ten zum Tier­arzt sowie Wege zu den Aus­stel­lun­gen etc. leg­te unser gesam­tes Team eine Stre­cke von 20.350 km  zurück. Wir möch­ten an die­ser Stel­le erneut beto­nen, dass kein ein­zi­ger km über den Ver­ein abge­rech­net wird. Wir alle sind ehren­amt­lich tätig und zah­len auch den benö­tig­ten Treib­stoff aus eige­ner Tasche!

Und nun noch wei­te­re Zah­len, die uns in Stau­nen ver­setz­ten, näm­lich die ange­fal­le­nen Tierarztkosten: 

Die­se belie­fen sich auf 23.511.29 Euro!  Davon schlug allein der Not­fall Rott am Inn mit 12.046 Euro zu Buche.

Die­sen enor­men Aus­ga­ben stan­den Ein­nah­men aus Schutz- und Auf­nah­me­ge­büh­ren, Mit­glieds­bei­trä­gen und Waren­ver­kauf in Höhe von gesamt 12.930,05 Euro entgegen.

Wir möch­ten mit die­sen Zah­len ver­an­schau­li­chen, dass wir auf Spen­den­gel­der zwin­gend ange­wie­sen sind, um die lau­fen­den Kos­ten (neben Tier­arzt fal­len natür­lich wei­te­re Kos­ten, z.B. Gebüh­ren für Home­page, Waren­ein­kauf etc. an) wei­ter­hin tra­gen zu können.

Unser größ­ter Dank gilt des­halb erneut allen lie­ben Men­schen, die uns bzw. unse­ren Not­fell­chen so zahl­reich unter's Pföt­chen gegrif­fen haben, Sei es in Form einer Kas­tra­ti­ons- oder Gna­den­brot­pa­ten­schaft, För­der­mit­glieds­bei­trä­gen und gene­rel­len (Sach-)Spenden! Dank die­ser finan­zi­el­len Hil­fe sind wir im Jahr 2016 über die Run­den gekom­men. Wir emp­fin­den dies als höchs­tes Lob und im Beson­de­ren als Ver­trau­en in unse­re Tierschutzarbeit.

Dar­über freu­en wir uns sehr. Es bestärkt uns in unse­rer Tätig­keit und gibt uns wei­ter­hin die Kraft mit viel Herz und Enthu­si­as­mus weiterzumachen.

Zu guter Letzt möch­te ich noch ein per­sön­li­ches Wort an alle akti­ven Mit­glie­der und Pfle­ge­stel­len rich­ten: Ohne Euch wären wir nicht da, wo wir jetzt sind. Pri­va­te Ter­mi­ne wur­den zurück­ge­stellt, sehr vie­le Wochen­en­den stan­den nur im Sin­ne der Tie­re, nach der täg­li­chen Arbeit wur­de oft­mals noch bis spät in die Nacht für den Ver­ein gear­bei­tet, fast aus­sichts­lo­se Hür­den wur­den gemein­sam gemeis­tert, immer wie­der hat­tet Ihr auf­bau­en­de Wor­te parat, wenn die Ner­ven mal wie­der blank lagen. Hilfs­be­reit­schaft und Team­geist ste­hen bei Euch an 1. Stel­le. Ihr seid ein­fach SPITZE! Vie­len Dank für die gute Zusammenarbeit!

Ihre/Eure Andrea Kraus
& das gesam­te Heuwusler-München-Team