Wog­lin­de, *März 2019

Wog­lin­de haben wir am 03.02.2021 mit wei­te­ren 27 Tie­ren aus schlimms­ten Ver­hält­nis­sen über­nom­men. Details zu die­sem Not­fall fin­den Sie HIER.

Die schwar­ze Perua­ner Dame ist eines der älte­ren Tie­re aus dem Not­fall. Sie leb­te auf der Pfle­ge­stel­le zusam­men mit Freia, Roß­wei­ße und Ortrud, dabei war sie nicht ganz so scheu wie ihre Mit­be­woh­ne­rin­nen und zeig­te sich oft vor­ne im Gehe­ge. Das gesun­de Fut­ter­an­ge­bot nutz­te sie ger­ne. Anfangs waren die­se Tie­re sehr skep­tisch und hat­ten sich nur an den Salat getraut. Ver­mut­lich auf­grund ihrer Träch­tig­keit sorg­te sie sehr gut für sich und ver­trieb die ande­ren Mädels aus „ihrem“ Haus und sicher­te sich Futter. 

Ihr anfangs ver­kleb­tes Fell war inzwi­schen sei­den­weich. Die Fell- und Darm­pa­ra­si­ten wur­den behan­delt und Wog­lin­de konn­te jetzt an Gewicht zuneh­men. Sie durf­te bei uns zur Ruhe kom­men, ihre Babys zur Welt brin­gen und groß­zie­hen. Erst danach war sie auf der Suche nach einem Zuhau­se mit Art­ge­nos­sen und guter Ver­sor­gung auf Lebenszeit.

Am 05.03.2021 hat Wog­lin­de einen schon recht gro­ßen, gesun­den Buben zur Welt gebracht: Shake­speare. Bei­de waren wohl­auf. Die Per­una­ner Dame zeig­te sich als lie­be­vol­le Mut­ter und küm­mer­te sich sehr für­sorg­lich um ihren klei­nen Buben.

Zu ihrem gro­ßen Glück durf­ten die bei­den gemein­sam in ein neu­es Zuhau­se nach See­feld zie­hen. Bei einer net­ten, gut infor­mier­ten Fami­lie mit ruhi­gen Kindern.

Dan­ke Fami­le D., dass ihr zwei Heu­wus­lern in eurer Fami­lie ein siche­res Zuhau­se schenkt.