The­re­se II, 09.09.2020

Am 18.09.2020 konn­ten wir drei Mädels bei uns auf­neh­men: Vro­ni, Bava­ria und The­re­se. Nach einer unge­woll­ten Ver­meh­rung soll­te die Meer­schwein­chen­hal­tung been­det wer­den. Auf­grund schlech­ter Erfah­rung mit Kin­dern sind die Tie­re lei­der sehr scheu. Aber mit etwas Geduld wer­den sie den Men­schen wie­der als ihren Freund annehmen.

The­re­se ist ein drei­far­bi­ges Perua­ner-Mix-Mädel. Anfangs wich sie ihrer Mama Bava­ria nicht von der Sei­te. Inzwi­schen war sie ein sehr selbst­be­wuss­tes Meer­li gewor­den. Fröh­lich rann­te sie durchs Gehe­ge, hüpf­te auf die Häus­chen und sass ger­ne in der Heurau­fe. Beson­de­re ger­ne lag sie neben ihrem Zieh­va­ter Otto, hier pro­fi­tier­te sie sehr von sei­ner Ruhe und Gelas­sen­heit. Ihr sei­den­wei­ches Fell wird noch län­ger wer­den und benö­tigt etwas Pflege.

Von den scheu­en Tie­ren, die zu uns gekom­men waren , war nach drei Mona­ten auf der Pfle­ge­stel­le nichts mehr übrig geblie­ben. Ganz im Gegen­teil sie hat­ten sich zu fre­chen jun­gen lebens­fro­hen Tie­ren ent­wi­ckelt. Fri­sches Gemü­se ver­putz­te sie in rasen­der Geschwin­dig­keit bis auf den letz­ten Krü­mel. Ger­ne rann­te sie durchs Gehe­ge, was bei ihrer Haar­pracht sehr lus­tig aus­sah. Ihr Fell ist sehr weich und benö­tigt gele­gent­li­che Pflege.

Wir wünsch­ten uns für die Drei ein gemein­sa­mes Zuhau­se mit aus­rei­chend Platz zum Toben und das haben sie nun bei Bar­ba­ra bekom­men. Bit­te lesen Sie in Otto´s Album genaue­res nach.