Meri­da, *2019

Meri­da über­nah­men wir zusam­men mit 24 wei­te­ren Tie­ren vom Tier­schutz­ver­ein Mün­chen e.V. aus dem Not­fall Isma­ning. Die Tie­re leb­ten bei einem Ver­meh­rer auf engem Raum in Grup­pen von einem unk­as­trier­ten Bock, meh­re­ren Weib­chen und deren Nach­wuchs. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass die Weib­chen am lau­fen­den Band träch­tig waren und schon vie­le Jung­tie­re zur Welt gebracht haben. Bis auf 3 klei­ne­re Tie­re, die sicher­lich 2020 gebo­ren sind, schät­zen wir alle auf­ge­nom­me­nen Tie­re auf 1 – 2 Jah­re (*2019).

Meri­da ist ein wun­der­schö­ner Schwei­zer Ted­dy in braun-meliert. Sie hat zwar explo­dier­tes, aber sei­di­ges Fell, das sie an alle ihre Kin­der ver­erbt hat. Meri­da hat abso­lut kei­ne Angst vorm Men­schen und streckt einem frech die Schnu­te ent­ge­gen, sobald man das Zim­mer betritt. Sie ist eine eigen­sin­ni­ge klei­ne Dame und zeigt einem deut­lich, wenn sie genug hat. Ihren drei Klei­nen ist sie eine gute Mama. Sie erzieht alle dazu, genau­so selbst­stän­dig und selbst­be­wusst zu sein wie sie.

Am 02.12.2020 hat Meri­da drei gesun­de Babies zur Welt gebracht. Olaf, Cin­de­rel­la und Sofia haben alle Ein­schlä­ge der Mama. Alle drei haben das Braun der Mama und genau­so wei­ches Fell. Cha­rak­ter­lich könn­ten die drei aber unter­schied­li­cher nicht sein. Eine lus­ti­ge Truppe! 

Meri­da hat­te gro­ßes Glück und durf­te auf einen uns wohl­be­kann­ten Platz ziehen.

Die klei­ne Dame hat eine gro­ße Per­sön­lich­keit und hat sich natür­lich von den ande­ren Schwein­chen nix erzäh­len las­sen. So hat es auch ein paar Tage gedau­ert bis sich alle mit­ein­an­der arran­giert haben, aber mitt­ler­wei­le sind alle Schwein­chen gute Freun­de und die Grup­pe ist sehr harmonisch.

Die neue Schwein­chen­ma­ma ist ganz ver­liebt in die süße Maus und schreibt fol­gen­des:
"Wenn es Fut­ter gibt ist sie die ers­te, die ange­wetzt kommt, obwohl sie den längs­ten Weg hat. End­lich wird mei­ne rech­te Gehe­ge­sei­te auch bewohnt! Und beim Kuscheln ist sie sehr anschmieg­sam und legt ihren Kopf ganz ent­spannt in mei­ne Ell­beu­ge. Ich war­te schon immer, wann der ers­te Biss kommt! Und die ande­ren Schwein­chen lie­gen immer ganz ent­spannt her­um und füh­len sich auch nicht groß gestört, wenn Madame vor­bei­kommt. Ich bin verliebt"

Wir freu­en uns, dass der Wuschel ein wun­der­schö­nes neu­es Zuhau­se gefun­den hat, wo sie nicht mehr nur Gebär­ma­schi­ne ist, son­dern ihr Leben genie­ßen kann. Vie­len Dank, lie­be Danie­la und noch viel Freu­de an der hüb­schen Maus!