Dig­by, *08.12.2020

Dig­by ist Avery´s Sohn. Sei­ne Geschwis­ter sind Nes­s­a­ja und Taba­lu­ga. Avery über­nah­men wir zusam­men mit 24 wei­te­ren Tie­ren vom Tier­schutz­ver­ein Mün­chen e.V. aus dem Not­fall Isma­ning.

Die Brü­der Taba­lu­ga und Dig­by sind ziem­lich quir­lig und toben viel. Sie leben bei ihrer Mama Avery, die schon ein Zuhau­se in Aus­sicht hat. Sie wird aber erst aus­zie­hen, wenn die Jungs ande­re Mädels als Gesell­schaft haben. Dig­by wur­de am 12.01.2021 frühkastriert.

Dig­by hat sich auf der Pfle­ge­stel­le zu einem neu­gie­ri­gen und auf­ge­weck­ten Jung­böck­chen ent­wi­ckelt. Er durf­te sogar ins Fern­se­hen (Tie­risch Mün­chen / Mün­chen TV) und hat sich dort von sei­ner bes­ten Sei­te gezeigt.

Nun hat er ein wun­der­schö­nes Zuhau­se gefun­den, hat dort zwei Mädels ganz für sich allei­ne und sehr viel Platz zum Ren­nen. Nach eini­gen Tagen schon beka­men wir Post von den neu­en „Fut­ter­skla­ven“. Sie schrei­ben wie folgt:
„Hier das Fazit der ers­ten Woche: Alles super!! Nach dem ers­ten Tag war es schon abso­lut fried­lich und alle sind lieb zuein­an­der. Dig­by bromm­selt immer wie­der mal, aber es gibt kei­ne Dis­kus­sio­nen mehr. Er hält sich meis­tens an Radies­chen und fühlt sich in ihrer Nähe mutig. Was wit­zig ist, weil sie immer das Angst­schwein war. Tat­säch­lich zeigt sie sich aber seit Dig­bys Ein­zug sehr mutig und vorn dabei, wenn es um Fut­ter geht. Län­ge­res Gemü­se nimmt er schon aus der Hand, Erb­sen­flo­cken noch nicht (macht Radies­chen auch nicht, da ist sie nicht das bes­te Vor­bild). Er knab­bert flei­ßig an den Ästen und hat immer wie­der Pha­sen, wo er sei­ne über­schüs­si­ge Ener­gie los­wer­den muss. Dann fetzt er pop­cor­nend von einem Ende zum ande­ren und zurück, immer wie­der. So schön anzu­schau­en! Und egal wie oft er dabei gegen die Mädels rennt, die zucken dabei nicht mal, son­dern fres­sen wei­ter gemüt­lich 😉 Die Hän­ge­mat­ten nutzt er auch inten­siv. Und er plap­pert stän­dig vor sich hin – wirk­lich ein sehr gesprä­chi­ges Schwein."

Wir freu­en uns sehr für Dig­by, zumal noch eine wei­te­re Heu­wus­le­rin dort ein­zie­hen darf. Dann hat er es geschafft, Harems­wäch­ter von 3 Mädels zu wer­den. Das wird ihm gefallen …

Vie­len herz­li­chen Dank, lie­be Judith, dass du die Kas­tra­ti­ons­pa­ten­schaft für den klei­nen Dig­by übernimmst!