Fabio­la, *Dezem­ber 2020 – aktu­ell nicht zu ver­mit­teln – reserviert

Die hüb­sche Fabio­la kam am 29.12.2023 zu uns zurück nach­dem nach und nach alle ihre Part­ner­tie­re ver­stor­ben waren und die Hal­tung nach vie­len Jah­ren been­det wurde.

Fabio­la ist ein ganz rei­zen­de Dame im bes­ten Alter. Sie ist neu­gie­rig, liebt es mit ihrem Fut­ter­ball zu spie­len und zeig­te sich in ihrer ehe­ma­li­gen 4er Grup­pe immer als sozia­les Schwein­chen. Nach­dem ihr schwer­kran­ker und letz­ter Freund & Harems­wäch­ter Win­ne­tou über die Regen­bo­gen­brü­cke gegan­gen ist war Fabio­la ziem­lich durch den Wind und hat die Welt nicht ver­stan­den. Auf der Pfle­ge­stel­le hat sie aber gleich Ver­trau­en gefasst und nimmt schon seit Tag 2 Lecker­chen aus der Hand. Auch hört sie einem ganz inter­es­siert zu wenn man mit ihr spricht, reckt ihr Näs­chen in den Wind und lässt sich inzwi­schen auch gern das Näs­chen oder Kinn krau­len. Beson­ders liebt Fabio­la ihre Hän­ge­mat­te und die ist defi­ni­tiv ein Muss in ihrem zukünf­ti­gen Für-Immer-Zuhau­se. Beson­ders nied­lich sind ihre Hän­ge­öhr­chen und ihre brei­te rote Bles­se. Auf dem Rücken hat sie einen ganz klei­nen Ridge der auf noch ande­re Gene als Glatt­haar in ihr schlie­ßen las­sen. Ger­ne baut sie sich auch ein Bett­chen in einem Heu­berg und genießt es weich von Fut­ter umge­ben zu ruhen.
Den Gesund­heits­check hat sie soweit mit Bra­vour bestan­den – rechts hat sie eine ca. wal­nuss­gro­ße Ova­ri­al­zys­te die aber aktu­ell nicht behan­delt wer­den muss und ihr auch kei­ne Beschwer­den berei­tet. Regel­mä­ßi­ge Kon­trol­le ist aber sinn­voll um auch früh­zei­tig eine Ver­än­de­rung fest­stel­len zu können.

Für Fabio­la wün­schen wir uns min­des­tens 2 wei­te­re Part­ner­tie­re – eine rei­ne Paar­hal­tung wäre für die unter­neh­mungs­lus­ti­ge Dame zu lang­wei­lig – und viel Platz zum Toben und Aben­teu­er erleben.

Update 05.02.2024:
Bei Fabio­la scheint die Ova­ri­al­zys­te doch hor­mo­nel­le Pro­ble­me zu berei­ten. Sie ist sehr unru­hig, bestim­mend und zeigt star­kes Bock­ver­hal­ten. Daher wird sie erst­mal behan­delt und ist aktu­ell nicht zu vermitteln.

Bit­te sen­den Sie uns eine aus­führ­li­che Bewer­bung mit Fotos zu Ihrem Gehe­ge und lesen Sie bit­te zuvor unse­re Ver­mitt­lungs­kri­te­ri­en.

Pfle­ge­stel­le: Haar

Kon­takt: doris.​gebhardt@​heuwusler-​muenchen.​de

Bitte beachten Sie:

1. Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Vermittlungskriterien. Sollte ihr Gehege nicht den Kriterien entsprechen, beraten wir gerne.
2. Bitte senden Sie uns eine aussagekräftige Bewerbung mit Bildern und Maßangaben ihres Geheges und ggf. Infos zu den aktuellen Bewohnern.
3. Jedes unserer Tiere wird mit einem Schutzvertrag inkl. Gesundheits-Check und Kotproben-Nachweis (Test auf Darmparasiten) vermittelt. 
     Die Schutzgebühr beträgt für Meerschweinchen Kastraten 45€ und für Weibchen 35€.