The­re­se II, *09.09.2020

Ende Juli 2022 muss­te eine lang­jäh­ri­ge Adop­tan­tin aus gesund­heit­li­chen Grün­den die Meer­schwein­chen­hal­tung been­den. Das zer­bricht selbst uns das Herz! Nun waren Bava­ria, ihre Toch­ter The­re­se II, Bel­la und Otto lei­der erneut auf der Suche nach einem Zuhau­se. Die vier Meer­schwein­chen hat­ten ein Para­dies gefun­den, alles Erdenk­li­che an Kuschel­sa­chen, Unter­stän­den, eine riei­si­ge "Heu­kis­te" und all-you-can-ea an Salat, Kräu­tern und Gemüse.

The­re­se ist ein drei­far­bi­ges Perua­ner-Mix-Mädel. Inzwi­schen war sie eine sehr selbst­be­wuss­te Meer­li-Dame gewor­den. Beson­de­re ger­ne lag sie neben ihrer Mama Bava­ria, die bei­den hin­gen sehr anein­an­der. Ihr sei­den­wei­ches Fell benö­tigt etwas Pfle­ge, ein gele­gent­li­cher Kurz­haar­schnitt im Som­mer ist sehr ange­nehm.
Von den scheu­en Tie­ren, die zu uns gekom­men waren, war nun nichts mehr übrig geblie­ben. Ganz im Gegen­teil sie hat­ten sich zu selbst­be­wuss­ten Damen ent­wi­ckelt. Fri­sches Gemü­se ver­putz­ten sie in rasen­der Geschwin­dig­keit bis auf den letz­ten Krümel.

The­re­se durf­te nach gar nicht lan­ger War­te­zeit gemein­sam mit Bava­ria zu einem ver­wit­we­ten Kas­tra­ten in ein geräu­mi­ges Zuhau­se zie­hen. Der Kas­trat hat sich sehr über die Damen­ge­sell­schaft gefreut und sich sofort in bei­de ver­liebt. Sou­ve­rän haben die Mädels die Situa­ti­on gemeis­tert. Dort haben sie wie­der viel Platz zur Ver­fü­gung und im Som­mer kön­nen sie über einen direk­ten Zugang sogar den Bal­kon genießen.

Vie­len Dank Frau Sch., dass sie erneut Heu­wus­ler bei sich auf­ge­nom­men haben und ihnen ein tol­les Zuhau­se schenken.