Lea­ne, *Mai 2022

Lea­ne und Pad­me wur­den am 22.08.2022, im Alter von nicht mal vier Mona­ten bei uns abge­ge­ben. Zu die­sem Zeit­punkt war bereits klar, dass sie hoch träch­tig waren. Das war auch der Grund der Abgabe.

Die Besit­ze­rin war mit der Situa­ti­on ein­fach über­for­dert. Sie hat­te bis­her kei­ner­lei Erfah­rung mit Meer­schwein­chen und gro­ße Sor­ge, dass es bei der Geburt Kom­pli­ka­tio­nen geben könn­te. Des­halb wand­te sie sich hil­fe­su­chend an uns. Die bei­den Geschwis­ter hat­te sie als Baby mit ca. sechs Wochen (geschätz­ter Geburts­ter­min Anfang Mai 2022) von einer Pri­vat­per­son über­nom­men. Was ihr aber nicht dazu gesagt wur­de: sie leb­ten in einer Grup­pe gemein­sam mit Buben. Da Meer­schwein­chen schon sehr früh geschlechts­reif wer­den, kam es, wie es kom­men muss­te .… bei­de waren schon gedeckt.

Auf der Pfle­ge­stel­le in Allach haben Lea­ne und Pad­me am 30.08.2022 – also nur eine Woche nach Auf­nah­me – vier gesun­de Meer­schwein­chen-Babys zur Welt gebracht. Das Kurio­se an der Sache ist, dass bei­de Müt­ter ihre Babys zur glei­chen Zeit geba­ren. Wir kön­nen also gar nicht sagen, wel­ches Baby zu wel­cher Mut­ter gehört, weil alle bei bei­den trin­ken und sich auch Fell- und Farb­tech­nisch sehr ähn­lich sind. Das Wich­tigs­te ist in ers­ter Linie, dass alle wohl auf sind. Die Ban­de ist super lus­tig und im Gehe­ge ist rich­tig was los. Da wird gequatscht, gehüpft und gekra­xelt. Wir sind schwer ver­liebt und wür­den am liebs­ten stun­den­lang vor dem Gehe­ge sit­zen, um dem lus­ti­gen Trei­ben zuzu­schau­en. Enter­tain­ment pur.

Sobald die Babys etwas älter sind, wer­den wir sie auf unse­rer Home­page vor­stel­len. Im Moment dür­fen sie ein­fach Baby sein.

Update 10.09.2022:
Lei­der hielt das Mut­ter­glück nur 9 Tage an. Am 08.09. waren alle Babys noch beim Erst­scheck bei unse­rer Tier­ärz­tin, alles schien in bes­ter Ord­nung. Doch nur einen Tag spä­ter begann das Dra­ma. Zwei der Babys lagen kramp­fend und nach Luft rin­gend im Gehe­ge. Sofor­ti­ge Behand­lung in Abstim­mung mit unse­rer Tier­ärz­tin brach­ten lei­der kei­nen Erfolg. Der klei­ne mit dem schwar­zen Kopf ver­starb auf dem Arm der Pfle­ge­stel­le. Um das Leben des klei­nen mit dem brau­nen Kopf kämpf­te die Pfle­ge­stel­le noch einen Tag. Zwi­schen­drin sah es gut aus, er konn­te wie­der nor­mal lau­fen und hat auch Ersatz­milch trop­fen­wei­se genom­men. Aber genau so schnell wie die Ver­bes­se­rung kam, so schnell ging es wie­der berg­ab. Wir haben ihn am Fol­ge­tag durch unse­re Tier­ärz­tin erlö­sen las­sen. Babys zu ver­lie­ren ist ein so ein­schnei­dend trau­ri­ges Ereig­nis, wir sind alle sehr betrof­fen. Nach wie vor kön­nen wir nicht sagen, zu wel­cher Mut­ter die ver­stor­be­nen Babys gehör­ten, denn die bei­den noch Leben­den wur­den wei­ter­hin sowohl von Pad­me als auch von Lea­ne gesäugt.

Nach lan­ger Behand­lungs­pha­se und allen erdenk­li­chen Päp­pel­ver­su­chen ist Heu­wus­le­rin Amy bei Fami­lie H. nach einer Zahn-Ope­ra­ti­on lei­der nicht mehr auf die Pföt­chen gekom­men und muss­te letzt­end­lich bei ihrer letz­ten Rei­se beglei­tet wer­den. Für die Fami­lie war das ein ganz schmerz­li­cher Abschied und im Gehe­ge wur­de es recht still. Kas­trat Orvil­le ist ja auch noch ein recht jun­ger Hüp­fer und lang­weil­te sich mit Sun­ny als allei­ni­ge Part­ne­rin. Lea­ne hat das gro­ße Los gezo­gen und durf­te Amys Platz ein­neh­men. Orvil­le ist ganz aus dem Häus­chen, end­lich hat er wie­der ein Mädel zum fet­zen und zum "umeinander‑g'schafteln". Sun­ny, wel­che vom Wesen her schon immer ruhig und die Letz­te in der Rang­ord­nung war, fand den Neu­zu­gang anfäng­lich nicht wirk­lich toll und hat sich lie­ber in die ers­te Eta­ge ver­zo­gen um ihre Ruhe zu haben. Mitt­ler­wei­le hat sich aber alles ein­ge­spielt. Lea­ne und Orvil­le sind ein Dream-Team und er pop­cornt in einer Tour vor lau­ter Freu­de. Lea­ne schläft am liebs­ten im Heu­haus und ist auch über­haupt nicht mehr ängst­lich. Sie ori­en­tiert sich sehr an Orvil­le und läuft sogar im Frei­lauf hin­ter ihm her. Wir sind sehr erleich­tert dass alles so gut geklappt hat und vor allem, dass Lea­ne ein Traum­zu­hau­se bei lang­jäh­ri­gen Adop­tan­ten fin­den konn­te. Sie hat schon so viel mit­ge­macht in ihrem kur­zen Leben, jetzt beginnt die Sonnenseite!

Dan­ke lie­be Doris und Familie!