Mog­li, *ca. April 2020

Mog­li über­nah­men wir zusam­men mit 24 wei­te­ren Tie­ren vom Tier­schutz­ver­ein Mün­chen e.V. aus dem Not­fall Isma­ning. Die Tie­re leb­ten bei einem Ver­meh­rer auf engem Raum in Grup­pen von einem unk­as­trier­ten Bock, meh­re­ren Weib­chen und deren Nach­wuchs. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass die Weib­chen am lau­fen­den Band träch­tig waren und schon vie­le Jung­tie­re zur Welt gebracht haben. 

Mog­li war ein klei­ner Wir­bel­wind, immer in Action. Neu­gie­rig erkun­de­te er alles. Lecker­lis hol­te er sich ger­ne ab und fraß auch sonst gut. Er lieb­te die Hän­ge­mat­te, hielt es aber durch sein Tem­pe­ra­ment nicht all­zu lan­ge dar­auf aus. Ein­fan­gen ließ sich der flin­ke Bube noch sehr ungern, da zap­pel­te er als gin­ge es um sein Leben. Dabei ist der wöchent­li­che Gesund­heits­check völ­lig schmerz­frei für ihn, aber sehr wich­tig für sei­ne Gesund­erhal­tung. Hier braucht es wei­ter­hin eine ruhi­ge Hand bis er sich dar­an gewöhnt hat. Auf der Pfle­ge­stel­le lern­te er Boni­ta ken­nen, die bei­den ver­stan­den sich gut und konn­ten glück­li­cher­wei­se zusam­men ausziehen.

Die älte­re Meer­li-Dame Klär­chen war ver­wit­wet und soll­te natür­lich nicht allei­ne blei­ben. Da sie ein geräu­mi­ges Gehe­ge bewohnt, konn­ten gleich zwei neue Part­ner­tie­re ein­zie­hen. Die Wahl fiel auf den hüb­schen Kas­tra­ten Mog­li und sei­ne Freun­din Boni­ta durf­te selbst­ver­ständ­lich mit umzie­hen. Mog­li freu­te sich rie­sig über das neue Mädel, er war völ­lig aus dem Häus­chen. Sei­ne Auf­ga­be als Harems­wäch­ter nimmt er sehr ernst und wuselt zwi­schen den bei­den Damen hin und her. Der Umzug ins Gehe­ge war für die drei völ­lig unpro­ble­ma­tisch und einem schö­nen Leben steht nichts mehr im Wege. Vor allem Boni­ta soll nie wie­der umzie­hen müs­sen, sie hat schon mehr­fach ihre Köf­fer­chen packen müssen.

Lie­ben Dank an Chris­ti­na, dass du zwei Heu­wus­ler bei dir auf­ge­nom­men hast und ihnen ein Zuhau­se schenkst.

Herz­li­chen Dank an Ange­la E. für die Über­nah­me der Kas­tra­ti­ons­pa­ten­schaft von Mogli!