Sis­si, *Mai 2015 – jetzt Anessia & Struf­fi, *Novem­ber 2013

StruffiSissi19061701Sis­si fand am 28.04.2019 den Weg zu uns, da sie als Letz­te einer eins­ti­gen 5‑er Grup­pe übrig geblie­ben ist. Ihre Freun­de sind nach Alters­schwä­che und Krank­heit alle vor ihr gegan­gen und nun sucht sie über die Heu­wus­ler einen neu­en schö­nen Platz 

Sis­si stammt ursprüng­lich von einer Züch­te­rin aus Wien, wor­auf auch ihr Name begrün­det ist. Sie ist eine hüb­sche, sehr gut gepfleg­te Roset­ten-Dame im bes­ten Alter. Ein biss­chen Hüft­gold bringt sie mit – mit ihren über 1.200 Gramm ist sie ein statt­li­ches Weib­chen das genau weiß was sie will. Men­schen gegen­über ist sie wenig scheu, wie fast alle Meer­schwein­chen, möch­te sie aber nicht stän­digt gestrei­chelt oder aus dem Gehe­ge genom­men werden. 

Sis­si wur­de auf der Pfle­ge­stel­le mit Kas­trat Struf­fi ver­ge­sell­schaf­tet. Die bei­den rüs­ti­gen Meer­schwein­chen im gesetz­te­ren Alter bil­den ein spit­zen Team und wir möch­ten sie ger­ne zusam­men in ein neu­es Zuhau­se ver­mit­teln. Bei­de ken­nen Frei­lauf, sowohl in der Woh­nung, als auch im Gar­ten und des­halb wäre es toll, wenn die bei­den im Som­mer wei­ter­hin in den Genuss von fri­schem Gras unter den Ptöt­chen kom­men könnten. 

Sis­si (heißt nun Anessia) durf­te mir ihrer gro­ßen Lie­be Struf­fi zusam­men auf einen bes­tens bekann­ten Spit­zen­platz mit bes­ter Ver­sor­ung nach Ebers­berg umzie­hen. Dort war­te­te die ein­sa­me Canis­sa (Ex-Heu­wus­ler) nach dem Tod ihres gelieb­ten Part­ners auf neue Gesell­schaft. Die Ver­ge­sell­schaf­tung ver­lief sehr har­mo­nisch und es wur­de sich aus­gie­big beschnüf­felt und für gut befun­den. Canis­sa hat ihren neu­en Freun­den dann auch gleich mal das neue Zuhau­se vor­ge­stellt. im 2qm Eigen­bau – auf die extra noch um eine Eta­ge erwei­tert wird – kön­nen die drei sich wohl füh­len und aus­span­nen. Zusätz­lich gibt es täg­li­chen Aus­lauf im 4qm Gehe­ge und im Som­mer auch noch auf dem Bal­kon damit Schwei­ne­nä­schen fri­sche Luft schnap­pen kann. Die drei schei­nen sich gesucht und gefun­den zu haben – ein wirk­lich tol­les Trio.

Lie­be Ange­la, lie­be Karin, vie­len herz­li­chen Dank dass ihr wie­der zwei Heu­wus­lern ein so schö­nes Zuhau­se schenkt in dem sie sich sau­wohl füh­len können.