Nee­lix, *ca. 20.Dezember 2017 – jetzt Willi

Neelix190914Nee­lix wur­de am 13.09.2019 zusam­men mit sei­nen bei­den Part­ne­rin­nen Aki­ra und Leia bei uns abge­ge­ben. Wegen einem Umzug in eine klei­ne­re Woh­nung konn­te die Besit­ze­rin ihnen nicht mehr den nöti­gen Platz gewäh­ren und so wur­de die Meer­schwein­chen­hal­tung beendet.

Der hüb­sche Roset­ten-Mix Kas­trat ist ein soge­nann­ter Rück­läu­fer, denn er wur­de im März 2018 schon ein­mal von uns ver­mit­telt. Ursprüng­lich wur­de Nee­lix am 25.12.2017 in der Gemein­de Gras­brunn zusam­men mit Nao­mi und Nor­ris auf einem Feld aus­ge­setzt auf­ge­fun­den und ins Tier­heim gebracht. Er war damals höchs­tens ein paar Tage alt, wog 150 Gramm. Dort bat man um unse­re Hil­fe und wir über­nah­men alle 3 Tie­re noch am sel­ben Tag.
Genaue­res kön­nen sie hier Jah­res­rück­blick 2017 nachlesen.

Inzwi­schen ist er zu einem statt­li­chen jun­gen Mann her­an­ge­wach­sen, der dem Men­schen zuge­wandt ist. Der­zeit ist er durch den Umzug etwas ver­un­si­chert, aber bestimmt holt er sich bald wie­der eine Lecke­rei aus der Hand ab. Er kennt vie­le Gemü­se­sor­ten und ist nicht wäh­le­risch beim Fut­ter. Beim Gesund­heits­check sind leich­te Herz­ge­räu­sche auf­ge­fal­len, die aber nicht behan­delt wer­den müs­sen und ihn auch nicht beeinträchtigen.

Nee­lix und Aki­ra hat­ten zusam­men gro­ßes Glück, die bei­den durf­te zu den noch sehr jun­gen Mädels Lil­ly und Kiki zie­hen. Das Gehe­ge wur­de extra noch­mal erwei­tert, damit sie zusam­men aus­zie­hen kön­nen. Für das jun­ge Gemü­se wur­de drin­gend Erzie­her­schwei­ne gesucht die den bei­den Rabau­ken das Mee­ri-ein-mal-eins bei­brin­gen. Aki­ra hat die Auf­ga­be sofort über­nom­men und den bei­den klei­nen Teen­ager erst mal Gren­zen gesetzt. Nee­lix hat auf sei­ne ruhi­ge Art ver­sucht die Damen zu erobern – aber rich­tig beein­druckt waren sie nicht – sind halt noch klei­ne Mädels die ers­te noch ler­nen müs­sen mit dem männ­li­chen Charme umzu­ge­hen. Nee­lix & Aki­ra machen das aber gut und mitt­ler­wei­le haben die vier sich zusam­men gerauft und ver­ste­hen sich sehr gut.

Lie­be Anni­ka, lie­ber Marlon,vielen Dank, dass Ihr zwei Heu­wus­lern so ein schö­nes Zuhau­se geschenkt habt.