Roxy, *Dezem­ber 2019

Roxy hat ihre Part­ne­rin nach schwe­rer Krank­heit ver­lo­ren und saß sehr ein­sam im Stall, hat sich zurück­ge­zo­gen. Wir haben sie schnell auf­ge­nom­men, damit sie nicht län­ger trau­rig ist und Gesell­schaft bekommt.

Roxy ist eine statt­li­che und selbst­be­wuss­te Coro­net-Dame. Sie ist recht groß und anhand des Gewichts kann man unschwer erken­nen, dass sie ger­ne zur Stel­le ist, wenn es etwas zu Fut­tern gibt. 

Für Roxy suchen wir einen Platz bei einem ein­sa­men Kas­tra­ten, der sich durch­set­zen kann oder bei einem sanft­mü­ti­gen Zeit­ge­nos­sen, der ihr den Chef-Pos­ten über­lässt. Uns Men­schen ist Roxy nicht so zuge­neigt, aber sie kommt ange­lau­fen, wenn eine Tüte raschelt oder es gut nach Gur­ke etc. duf­tet. Anfas­sen mag sie nicht, aber mit Geduld und nach Ein­ge­wöh­nungs­zeit könn­ten wir uns vor­stel­len, ist der Hun­ger grö­ßer als die Angst und sie holt sich die Lecke­rei dann von der Hand ab. 

Die wun­der­schö­ne Roxy hat­te gro­ßes Glück und durf­te zu 2 ehem. Heu­wus­lern ins schö­ne Kottgei­se­ring zie­hen. Dort sind lei­der 2 Mädels ver­stor­ben und Trio soll­te es wie­der wer­den.
Am Anfang war die Ver­ge­sell­schaf­tung etwas stres­sig da der Kas­trat Rudi erst­mal klar machen muss­te wer denn jetzt hier der Boss ist. Bis­her war er es nie aber er hat sei­ne Chan­ce gero­chen und sich nach ein paar Stun­den durch­ge­setzt. Roxy hat sich vor­bild­lich ver­hal­ten und inzwi­schen sind die 3 super fried­lich und rich­tig dicke Freun­de. Rudi ist so hap­py das er noch ein Mädel hat dem er zei­gen kann was für ein tol­ler Hecht er doch ist und Ger­ti dass sie wie­der eine Freun­din hat. An Roxy sieht man auch mal wie­der dass die Schwein­chen ganz genau wis­sen wo "ihr" Zuhau­se ist – zeig­te sich Roxy auf der Pfle­ge­stel­le eher schüch­tern ist sie in ihrem End­zu­hau­se immer vor­ne mit dabei und bet­telt was das Zeug hält. Auch die Ram­pe hat sie schon für sich ent­deckt aber die­se Anstren­gung wird nur ange­gan­gen wenn es die Chan­ce auf Fut­ter gibt.

Lie­be Anna, herz­li­chen Dank dass du Roxy so ein tol­les Zuhau­se geschenkt hast und jetzt Fell­na­sen und Gur­ken­sch­nib­bler super glück­lich sind!