Snow­ball, *Okto­ber 2014

Am 06.06.2021 konn­ten wir Snow­ball bei den Heu­wus­lern auf­neh­men. Die gan­ze Fami­lie hat­te sie zu uns beglei­tet und der Abschied fiel ihnen sicht­lich schwer. Vor eini­ger Zeit war dort das letz­te Part­ner­tier der Grup­pe ver­stor­ben und die Hal­tung soll­te nun been­det werden.

Snow­ball ist eine Cres­ted-Dame mit einem wun­der­schö­nen schwar­zen Lid­strich auf der lin­ken Sei­te. In den Win­ter­mo­na­ten bewohn­te sie ein groß­zü­gi­ges Gehe­ge im Wohn­zim­mer, für den Som­mer gab es ein Außen­ge­he­ge. Sie zeig­te sofort zutrau­lich, ger­ne chill­te sie in einem Häus­chen und zum Fres­sen kam sie erst dann, wenn sie möch­te.
Direkt bei der Abga­be fie­len die rie­si­gen Zys­ten auf, die die älte­re Dame stark in ihren Bewe­gun­gen ein­schränk­ten und sicher­lich Schmer­zen ver­ur­sa­chen. Des­halb konn­te sie ver­mut­lich auch ihr Fell nicht mehr gut pfle­gen, es war spe­ckig und um den Po ver­schmutzt. Wegen der Zys­ten waren die Vor­be­sit­zer mit ihr bereits mehr­fach in Behand­lung gewe­sen, zuletzt vor über einem Jahr.

Wir stell­ten das Mädel rasch beim Tier­arzt vor und ent­schlos­sen uns nach einer Ultra­schall- Unter­su­chung dazu eine Ope­ra­ti­on trotz des fort­ge­schrit­te­nen Alters zu wagen. Mit die­sen Beschwer­den woll­ten wir sie nicht wei­ter­le­ben las­sen. „Sno­wi“ wur­den von unse­rer erfah­re­nen Tier­ärz­tin die Eier­stö­cke mit den Zys­ten und die Gebär­mut­ter ent­fernt, die auch mit zys­ti­schen Struk­tu­ren durch­zo­gen war. Unse­re alte Dame hat­te die OP gut über­stan­den und kam jetzt all­mäh­lich wie­der auf die Bei­ne. Sie war auch sehr brav und ließ ihre Wun­de in Ruhe. Sie wur­de auf der Pfle­ge­stel­le ver­wöhnt und lie­be­voll betreut, bis sie wie­der ein paar Gramm auf die Rip­pen bekam.
Das Mädel durf­te sich bei uns lan­ge erho­len, dann war sie wie­der kom­plett fit und durf­te in ein Traum­zu­hau­se umzie­hen. Bei Clau­dia und Claus woh­nen immer wie­der eini­ge älte­re Meer­schwein­chen und dür­fen ihren Lebens­abend mit bes­ter Ver­sor­gung und Betreu­ung genie­ßen. Dort war es mit nur zwei Tie­ren recht ruhig gewor­den, sodass „Sno­wi“ zwar aktu­ell die ältes­te ist, aber gesund­heit­lich ist sie top­fit. Kas­trat Wil­liam blüht noch mal auf, er will schon sehen was da für ein Mädel ist, Pearl ist die neue Gesell­schaft recht.

Dan­ke an Clau­dia und Claus, dass ihr erneut eine Heu­wus­le­rin bei euch auf­ge­nom­men habt.