Neva, *ca. Sep­tem­ber 2019

Neva2001253Neva haben wir am 23.01.20 zusam­men mit wei­te­ren 35 Meer­schwein­chen aus schlech­ter Hal­tung über­nom­men. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem Not­fall fin­den Sie hier.

Die klei­ne Neva hat­te Pilz und Fell­pa­ra­si­ten. Anfäng­lich war sie – wie alle ande­ren Schwein­chen aus die­sem Not­fall – ganz apa­thisch und gewöhnt sich erst lang­sam an ein nor­ma­les Schwein­chen­da­sein mit stän­di­gem Zugang zu Fut­ter und Wasser.

Bei vie­len Tie­ren wur­de neben Haar­lings­be­fall auch Sar­kop­tes-Räu­de dia­gnos­ti­ziert. Da alle zusam­men in einem Stall saßen, wur­den auch Tie­re ohne ersicht­li­che Para­si­ten auf­grund mög­li­chem Infek­ti­ons­ri­si­ko pro­phy­lak­tisch behandelt.

Neva ist ein biss­chen grö­ßer als die ande­ren Not­fell­chen. Sie hat eine deut­li­che Herz­rhyth­mus­stö­rung und unse­re Tier­ärz­tin ver­mu­tet, dass sie bereits ein­mal Babies hat­te, da sie sehr viel über­schüs­si­ge Haut an ihrem Bauch hat. Neva ist dem­entspre­chend noch recht ver­stört und weiß nicht so recht, wie sie sich in einer Grup­pe ver­hal­ten soll. Sie braucht Anschluss an eine sozia­le Grup­pe und Art­ge­nos­sen die ihr Sicher­heit und Halt geben. Wie fast alle Tie­re aus die­sem Not­fall ist Neva dem Men­schen gegen­über noch sehr scheu.

Neva hat das gro­ße Los gezo­gen und durf­te zu einer sehr sozia­len Grup­pe zie­hen, die die klei­ne Maus sofort akzep­tiert haben. Schwein­chen­ma­ma Syl­vi tut alles für ihre klei­nen Fell­knö­del und so sind wir uns sicher, dass Neva ab sofort nie wie­der etwas mis­sen wird. Neva ist bereits recht mutig gewor­den und sitzt mit den ande­ren zusam­men drau­ßen, wenn das Fut­ter kommt. Wie­der mal ein Not­fell­chen Zuhau­se angekommen 🙂

Vie­len Dank Syl­vi, dass du wie­der einem unse­rer Schütz­lin­ge ein neu­es Zuhau­se gege­ben hast! Wir wün­schen euch alles Gute und viel Freu­de aneinander!