Keo, *15.01.2017 – Zahnschwein

Hazel, Gre­tel, Scho­ko und Keo wur­den am 31.08.2019 schwe­ren Her­zens aus Zeit­man­gel bei uns abge­ge­ben. Alle vier sind sehr gepflegt und zutraulich.

Keo wur­de nun län­ge­re Zeit beob­ach­tet bzgl. sei­ner Zahn­pro­ble­me. Er wird sein Leben lang ein Zahn­schwein­chen blei­ben und muss aktu­ell im 3 Wochen Tur­nus einem zahnerfah­re­nen Tier­arzt vor­ge­stellt wer­den. Dabei wer­den sei­ne Vor­der­zäh­ne kor­ri­giert und die Backen­zäh­ne bzgl. Brü­cken­bil­dung kon­trol­liert. Keo benö­tigt einen Platz bei erfah­re­nen und wach­sa­men Gur­ken­sch­nib­blern. Ansons­ten ist er aber ein sehr net­ter und fide­ler Bub.

Keo hat sich durch sei­ne lie­be Art in den letz­ten Mona­ten in das Herz der Pfle­ge­stel­le geschli­chen. Er muss­te wirk­lich viel durch­ma­chen in letz­ter Zeit. Regel­mä­ßi­ge Zahn­kon­trol­le und Zahn­kor­rek­tu­ren, dann wur­de er bei einem Ver­ge­sell­schaf­tungs­ver­such ziem­lich schwer am Ohr ver­letzt und muss­te getackert wer­den. Und zu guter Letzt hat er dann auch noch einen pflau­men­gro­ßen Abszess am Kinn ent­wi­ckelt, der unter Nar­ko­se geöff­net wer­den muss­te. Nach 14 Tagen und meh­re­ren Wund­spü­lun­gen konn­te nun end­lich die Drai­na­ge ent­fernt wer­den. Keo lässt alle Behand­lun­gen ganz lieb über sich erge­hen und umgarnt trotz allem noch sei­ne Mädels in der Rent­ner­grup­pe auf der Pfle­ge­stel­le. Nach­dem er in sei­ner Grup­pe wirk­lich zufrie­den ist und dort auch regel­mä­ßig von unse­rer Tier­ärz­tin betreut wird, darf Keo nun end­gül­tig bei sei­nem Harem bleiben.