Donau, *ca. Okto­ber 2019

Donau2001241Donau haben wir am 23.01.20 zusam­men mit wei­te­ren 35 Meer­schwein­chen aus schlech­ter Hal­tung über­nom­men. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem Not­fall fin­den Sie hier.

Donau hat­te – wie fast alle Tie­re aus die­sem Not­fall einen star­ken Haar­lings­be­fall und stump­fes Fell. Nach der Para­si­ten­be­hand­lung und durch gutes Frisch­fut­ter merk­te man, wie es ihr täg­lich bes­ser ging. Auf der Pfle­ge­stel­le mach­te das Mädel sich wirk­lich super, sie frass gut und war von den 5 Mäd­chen die dort zusam­men in einer Grup­pe leb­ten, die gesund­heit­lich sta­bils­te. Nach­dem eine Träch­tig­keit durch Ultra­schall beim Tier­art­zt aus­ge­schlos­sen wur­de, konn­te das Mädel schon schnell ausziehen. 

Bei einem unse­rer Mit­glie­der war ein älte­res Mädel ver­stor­ben, sodass Mar­lon nur noch eine Freun­din hat­te. Für einen dyna­mi­schen Kas­tra­ten ist das zu lang­wei­lig. Ein zwei­tes Mädel wur­de gesucht und sofort gefun­den: Donau.

Die Ver­ge­sell­schaf­tung war ein Kin­der­spiel. Als wäre sie schon immer dort gewe­sen, hat das Mädel sich sofort in die Grup­pe inte­griert. Mar­lon freu­te sich rie­sig über ein jun­ges Mädel und zeig­te ihr sofort, wie die Ram­pe nach oben funk­tio­niert. Oma Lot­ti hat nun wie­der etwas mehr Ruhe vor dem gro­ßen Char­meur Marlon.

Für Fotos ist Madam Donau noch nicht bereit. Daher fol­gen die­se wenn Donau mal Lust auf ein Foto­shoo­ting hat. 

Dan­ke, lie­be Hei­di, dass du dein gro­ßes Herz für die­ses arme Not­fell­chen geöff­net hast und erneut einem Heu­wus­ler ein so schö­nes Zuhau­se schenkst.