Trüf­fel, *Febru­ar 2016

Trüf­fel wur­de am 24.07.2019 zusam­men mit sei­ner Freun­din Brow­nie augrund einer zuneh­men­den All­er­gie eines Fami­li­en­mit­glei­des abge­ge­ben. Der süße Schwei­ne­mann hat­te lei­der einen Hals­ab­szess mit­ge­bracht der sofort ope­riert und wei­ter behan­delt wer­den musste.

Trüf­fel ist ein rich­ti­ger Schelm. Er turnt und klet­tert wie ein Welt­meis­ter und im Fut­ter-Erbet­teln ist er ganz vor­ne dabei. Er frisst von der Hand aber wehe man kommt ihm noch näher, da macht er sich ganz schnell aus dem Staub. Ein­fan­gen und auf den Arm neh­men fin­det er total doof. .
Sicher unter dem Unter­stand ver­steckt liegt Trüf­fel am liebs­ten neben sei­ner Freun­di­nen und döst. Dabei macht er sich ganz lang, legt sich auf die Sei­te und streckt kanin­chen­gleich alle Vie­re von sich. Wenn er schläft und man ihn beob­ach­tet, kann man sehen wie er träumt. Dann wackeln die Öhr­chen oder zucken die Pföt­chen, man möch­te ihn am liebs­ten stun­den­lang beob­ach­ten. Trüf­fel ist ein Schwei­ne­mann der das Herz in Rekor­ge­schwin­dig­keit erobern kann.

Update vom 26.08.2019
Trüf­fel muss­te noch­mal ope­riert wer­den, das Anti­bio­ti­kum und auch das täg­li­che Spü­len hab­ne kei­nen Erfolg gebracht. Die gan­ze Abszess-Kap­sel muss­te her­aus­gen­nom­men und eine Drai­na­ge gesetzt werden.

Als Trüffel´s Abzess aus­ge­stan­den war konn­te er gleich in ein Traum­zu­hau­se umzie­hen. Er wohnt jetzt bei Fran­zi und ihren rei­zen­den Heu­wus­ler-Damen Lau­ra und Tabi­tha. Er kam, sah und sieg­te. Nach kur­zem Ken­nen­ler­nen ver­hielt er sich so, als ob er schon immer hier gewohnt hät­te. Zwei Damen- er fühlt sich wie der größ­te Pascha – und hat es ganz wich­tig wenns dar­um geht ihnen den Hof zu machen. Trüf­fel hat aber nicht nur sei­ne Mädels ums Pföt­chen gewi­ckelt, son­dern auch Fran­zi ist ganz begeis­tert von dem klei­nen Schelm. Er holt sich jedes Fut­ter von der Hand ab, ganz beson­ders liebt er Toma­ten. Dafür macht er fast alles. Wenn sie das Zim­mer betritt wird sie schon freu­dig Männ­chen-Machend am Gehe­ge­rand emp­fan­gen. Wel­ches Schwei­ne-lie­ben­de Men­schen­herz schlägt da nicht höher? Lie­ber Trüf­fel, Du hast alles rich­tig gemacht und für Dich hat's das Schick­sal beson­ders gut gemeint. Dan­ke, lie­be Fran­zi, dass Du Trüf­fel­chen – und damit erneut – einem Heu­wus­ler-Schwein­chen ein Leben ohne Sor­gen ermög­lichst. Er wird Dich bestimmt sehr oft zum Lachen bringen!