Kevin, *Dezem­ber 2015 – jetzt Bambam

Kevin19062001Kevin wur­de am 14.05.2019 abge­ge­ben, weil sein Part­ner ver­starb und es für ihn die bes­te Lösung ist.

Kevin war auf­fäl­lig schlank, die Kral­len stär­ker defor­miert, er hat­te Lip­pen­grind und das Haar stark schup­pig. Lang­sam fass­te er ver­trau­en auf sei­ner Pflegestelle.

Kevin wur­de am 10.07.2019 kas­triert, er hat­te Mil­ben und Wur­mei­er im Kot. Auf­grund sei­ner stark defor­mier­ten Kral­len, muss­ten die­se regel­mä­ßig gekürzt wer­den. Kevin hat sich nach lan­ger Gene­sungs­dau­er bei uns gut erholt. Die Darm­pa­ra­si­ten sowie die Mil­ben sind erfolg­reich in die Flucht geschla­gen. Das Blut­bild ergab kei­ne Auf­fäl­lig­kei­ten. Ein­zig der Schild­drü­sen­wert ist etwas erhöht, hier soll­te vor­sorg­lich in ein paar Wochen kon­trol­liert werden.

Kevin hat das gro­ße Los gezo­gen. Bei der Blut­kon­trol­le hat sich die Tier­arzt­hel­fe­rin sofort in ihn ver­liebt. Da die drei Mädels ihrer Grup­pe vor eini­ger Zeit ihren "Chef" ver­lo­ren hat­ten, durf­te Kevin hier ein­zie­hen. Die Ver­ge­sell­schaf­tung ver­lief zeit­wei­se etwas hol­pe­rig, da eines der Mädels nicht so sehr mit dem Neu­zu­gang ein­ver­stan­den war. Kevin ließ sich aber kaum von den Atta­cken beein­dru­cken und so haben die vier dann abends schon gemein­sam gefres­sen.
Da Kevin ja gesund­heit­lich doch noch etwas ange­grif­fen ist, sind wir hier sehr froh, dass er in erfah­re­ne Hän­de gekom­men ist. Im Som­mer darf er sich auf einen tol­len Gar­ten­aus­lauf freuen.

Vie­len herz­li­chen Dank lie­be Frau Z., dass Kevin bei Ihnen so ein tol­les Zuhau­se bei bes­ter Rund­um­ver­sor­gung gefun­den hat.

Herz­li­chen Dank an Danie­la Gol­las für die Über­nah­me der Kas­tra­ti­ons­pa­ten­schaft von Kevin.