Mar­lon, *Juli 2017

Marlon1803021Mar­lon wur­de zusam­men mit Sid­ney und Chrun­chy am 24.02.2018 bei uns abge­ge­ben, weil sich die drei Buben strit­ten und eine All­er­gie der Besit­ze­rin bestand.

Sid­ney muss­te durch die Vor­be­sit­zer von den ande­ren Bei­den abge­trennt wer­den, da er Mar­lon böse am Rücken gebis­sen hat. Mar­lon und Chrun­chy ver­tra­gen sich aber noch so weit und kön­nen ihre Kas­tra­ti­ons­frist gemein­sam absitzen.

Die Wun­de von Mar­lon war, als er zu uns kam, zum Glück schon fast kom­plett ver­heilt. Sie ließ aber erah­nen wie tief sie ein­mal war. Eine Nar­be wird ihm hier sicher bleiben.

Mar­lon und Chrun­chy ver­ste­cken sich der­zeit noch lie­ber sicher­heits­hal­ber in ihrem Haus, wenn man kommt. Sie kuken aber schon ganz frech ums Eck, wenn man mit dem Essen kommt.

Alle drei Buben nah­men wir unk­as­triert auf und lie­ßen sie am 26.02.18 bei unse­rer Tier­ärz­tin kas­trie­ren. Da die Fami­lie aus finan­zi­el­len Grün­den auch die bei uns nor­ma­ler­wei­se übli­che, wenn auch gerin­ge, Auf­nah­me­ge­bühr – die wir als Unter­stüt­zung für die Kas­tra­ti­on und Tier­arzt­kos­ten benö­ti­gen – nicht zah­len konn­te, blei­ben wir wie­der auf hohen Kos­ten sitzen.

Herz­li­chen Dank an Judith S. für die Über­nah­me der Kastrationskosten!

Mar­lon konn­te nun in ein schö­nes Zuhau­se zu zwei klei­nen, lus­ti­gen Meer­schwein­chen­mä­dels in ein neu gebau­tes Gehe­ge zie­hen. Die Ver­ge­sell­schaf­tung war völ­lig unspek­ta­ku­lär. Mar­lon fühl­te sich gleich Zuhau­se, hat die zwei Mädels freu­dig begrüßt und dann haben sich alle Drei das Frisch­fut­ter und Heu schme­cken las­sen. Bei­de Mädels sind recht aktiv – also genau das rich­ti­ge für Mar­lon. Er kann nun mit den Bei­den im Gehe­ge und Aus­lauf rum­pe­sen und sich sei­nes Lebens freuen.