Marie, *05.12.2015

SpeedyMarie181223Marie ist eine soge­nann­te Rück­läu­fe­rin. Sie hat­te Anfang 2017 ein wun­der­schö­nes Zuhau­se zusam­men mit ihrem Bru­der Spee­dy gefun­den. Lei­der hat sich die Lebens­si­tua­ti­on der Besit­ze­rin aber so geän­dert, dass eine lücken­lo­se art­ge­rech­te Ver­sor­gung nicht mehr auf Dau­er mög­lich ist.

Bei­de wur­den sehr geliebt und bes­tens umsorgt. Dem­entspre­chend fiel die Ent­schei­dung und der Abschied extrem schwer. 

Spee­dy und Marie hat­ten schon als Teen­ager eine wei­te Rei­se hin­ter sich. Sie wur­den aus ganz schlech­ten Ver­hält­nis­sen von Däne­mark zu uns nach Deutsch­land gebracht.
Marie frisst für ihr Leben gern. Man muss wirk­lich auf­pas­sen, dass sie nich zu dick wird. Aber sie ist immer auf der Suche, ob nicht doch noch was liegt oder bet­telt um noch mehr. Marie ist ein freund­li­ches Mädel, uner­schro­cken und neu­gie­rig. Auf dem Arm bleibt sie ruhig sit­zen, auch das Foto­shoo­ting war für sie offen­sicht­lich gar kein Stress. Marie ist eine zau­ber­haf­te Roset­te in sil­be­ra­gou­ti-weiß und wie ihr Bru­der sehr zutraulich.

Da die zwei schon so viel zusam­men durch­ge­macht haben wer­den Spee­dy und Marie wer­den nur gemein­sam ver­mit­telt. Auch ist uns sehr wich­tig dass die bei­den nun end­lich ihr "für-immer-Zuhau­se" fin­den und nicht noch öfter umzie­hen müssen.

Marie und ihr Bru­der Spee­dy hat­ten in ihrem tur­bu­len­ten Leben noch­mal sehr gro­ßes Glück und durf­ten zu einer sehr tier­lie­ben Fami­lie ins schö­ne Fürs­ten­feld­bruck umzie­hen. Die zwei Traum­schwein­derl haben sich gleich von Sekun­de eins wohl­ge­fühlt und waren sehr glück­lich ihren gewohn­ten Stall auch gleich wie­der zu haben. Marie ganz die Drauf­gän­ge­rin wie gewohnt hat erst mal alles genau erkun­det und geschaut wo sie hier ist. Sehr vor­wit­zig wur­de die ers­te Ebe­ne abge­schnüf­felt und die Kuschel­sä­cke betes­tet. Die neu­en Gur­ken­sch­nib­bler sind auch ganz begeis­tert und bei­de haben sich sofort lecker Dill von der Hand abge­holt. Für den gesi­cher­ten Som­mer­aus­lauf baut der Papa auch extra noch ein extrem schö­nes Frei­ge­he­ge in dem die bei­den nach der Gras­ge­wöh­nung toben kön­nen was die Schwein­fü­ße hergeben.

Lie­be Hil­da, lie­be San­dra & der rest­li­che Klan, vie­len Dank dass ihr die­sen bei­den süßen Fell­na­sen so ein tol­les Zuhau­se geschenkt habt und die bei­den nun nie wie­der umzie­hen müssen.