Jani­na (jetzt Pau­li­na), * 10.05.2016

AdrianoJanina18092207Jani­na (jetzt Pau­li­na) und ihr Part­ner Adria­no kamen am 03.08.2018 zu uns da es nicht mehr mög­lich war den bei­den die nöti­ge Zeit zu geben und eine art­ge­rech­te Hal­tung zu gewährleisten.

Jani­na kam als Baby mit Mama und Geschwis­tern 2016 zu uns. Die Mama hät­te als Schlan­gen­fut­ter enden sol­len aber wur­de zum Glück geret­tet und an uns über­ge­ben. Die hüb­sche gold­a­gou­ti Dame ist ein Traum­schwein­zerl. Sehr zutrau­lich, neu­gie­rig und immer zu Scher­zen auf­ge­legt. Sie holt sich Lecker­chen von der Hand ab und lässt sich auch das Näs­chen krau­len. Den täg­li­chen Woh­nungs­aus­lauf genießt sie sehr und fin­det Neu­es immer äußerst inter­es­sant – auch wenn ihr gro­ßer Beschüt­zer Adria­no immer erst mal vor­ge­hen muss.

Jani­na und ihr Adria­no durf­ten zu einer ein­sa­men Schwein­chen­da­me Mimi nach Din­gol­fing zie­hen. Die hat­te vor kur­zem ihren Part­ner ver­lo­ren und litt schon ganz arg unter Ein­sam­keit.
Im neu­en Eigen­bau wur­den die Drei sich dann auch schnell einig, was die zukunf­ti­ge Rang­ord­nung angeht. Pau­li­na hat gepop­cornt, war sicht­lich hap­py über die neue Freun­din. Adria­no, ganz Ita­lie­ner, hat auch gleich klar­ge­stellt, dass er hier die Hosen anhat. Und Mimi war so auf­ge­regt über die Gesell­schaft der bei­den Schnu­ckel­chen, dass sie ganz außer Pus­te war und sich aus­ru­hen muss­te. Da sieht man mal wie­der, wie wich­tig Gesell­schaft für Meer­schwein­chen ist.

Die Fami­lie ist auch schwer ver­liebt und wird in Zukunft wohl eher Meer­schwein­chen als Fern­se­hen gucken.

Lie­be Andrea, Horst und Sophie, Dan­ke dass Ihr den neu­en Eigen­bau so schnell auf die Bei­ne gestellt habt, um Eurer Mimi wie­der Freun­de zu ver­schaf­fen! Wir wün­schen Euch noch ganz viel Freu­de an den Tieren!