Marie­chen, *April 2013

Mariechen18121002Auch Marie­chen wur­de bei uns abge­ge­ben, da die Hal­tung nach dem Tod ihres Part­ners been­det wur­de. Sie leb­te bis­her in Käfig-Innen­hal­tung und hat­te bei schö­nem Wet­ter im Som­mer Frei­lauf in einem Gar­ten­ge­he­ge. Sie ist 4 1/2 Jah­re alt und wünscht sich wie­der Freun­de an ihrer Seite.

Marie­chen ist eine zurück­hal­ten­de Schwein­chen­da­me. Das Ein­fan­gen aus dem Gehe­ge zum Check ist nicht ganz so ein­fach, da braucht es etwas Geschick. Sie wohn­te auf der Pfle­ge­stel­le mit Not­fell­chen Tim­mi zusam­men. Der älte­re Herr ist noch recht aktiv und sei­ne teils recht auf­dring­li­che Zunei­gung, kom­men­tiert Marie­chen mit lau­tem Gequiet­sche. Kör­per­kon­takt ist also nicht so wirk­lich ihre Sache. Sie hat einen guten Appe­tit und dem­nach auch ein klei­nes rund­li­ches Bäuch­lein. Beim Gesund­heits-Check wur­de ihr ein klei­ner soge­nann­ter Vagi­na­ler-Schleim­haut-Polyp mit­tels Laser ent­fernt. Das war ein mini­ma­ler Ein­griff, der kei­ner­lei Nach­we­hen hat.

Marie­chen ist eine wun­de­s­chö­ne Roset­te in der Fell­far­be bunt­schim­mel. Sie nutzt das Gehe­ge in ihrer Bewe­gung gut aus und sie freut sich des­halb auch über ein groß­zü­gi­ges Gehe­ge für Erkundigungen.

Marie­chen hat ein Traum­zu­hau­se bei Ex-Heu­wul­ser Lucky mit ganz viel Platz zum Erkun­den und bes­ter Rund­um-Sorg­los-Ver­sor­gung gefun­den. Die Ver­ge­sell­schaf­tung war recht unspek­ta­ku­lär. Lucky hat ein paar schlech­te Erfah­run­gen in sei­nem Leben gemacht und ist daher sehr unsi­cher und ängst­lich andern Meer­schwein­chen gegen­über. Marie­chen hat das aber abso­lut super gemacht und ist sehr vor­sich­tig mit ihm. Sie bedrängt ihn nicht, muigt ihn immer ganz nett an und von Tag zu Tag kommt sie näher an den sen­si­blen Lucky her­an. Ansons­ten fin­det sie den wirk­lich groß­zü­gi­gen Eigen­bau ein­fach super – so viel Platz zum Toben und Ent­de­cken. Sie holt sich auch schon Lecker­chen von ihren Gur­ken­sch­nib­blern aus der Hand ab.

Lie­be Mari­on, vie­len Dank dass du unse­rem Son­nen­schein­chen ein so tol­les Zuhau­se schenkst! Wenn sich die Schwein­zerl gleich von Sekun­de 1 an so sau­wohl füh­len geht einem immer wie­der das Herz auf.