Lil­li-Mar­le­en, *ca. Mai 2014

LillyMarlen1710216Pünkt­lich zur Feri­en­zeit erreich­te uns wie­der ein­mal eine sehr dring­li­che Abga­be­an­fra­ge von 5 Tie­ren. Eine Schei­dung steht bevor und kei­ner hat mehr Zeit, geschwei­ge denn Inter­es­se an den Tie­ren. Der gebuch­te Urlaub hat natür­lich Prio­ri­tät, aber es gab nie­man­den der die Tie­re füt­tern könn­te. Die Auf­nah­me muss­te dem­nach sofort erfol­gen, sonst wären sie im Gar­ten­ge­he­ge unver­sorgt hin­ter­las­sen worden. 

Alle Tie­re erreich­ten uns in einem schlech­ten Zustand. vie­le Haar­lin­ge, furcht­bar lan­ge, gedreh­te Kral­len und star­kes Über­ge­wicht hat­ten alle. Die Tie­re wur­den ihr Leben lang zu zweit in einem 1‑m-Käfig bzw zu dritt in einem 120er Käfig gehal­ten und haupt­säch­lich mit Tro­cken­fut­ter ernährt. Es kann für die Tie­re ab sofort nur noch berg­auf gehen. 

Lil­li-Mar­le­en ist mit 1.330 Gramm eine schwer­ge­wich­ti­ge Dame. Ihr gan­zer Kör­per ist schwab­be­lig, die Haut hängt teil­wei­se wie Lap­pen her­un­ter. Es könn­te sein, dass sie schon ein­mal kor­pu­len­ter war. Sie hat eine alte Augen­ver­let­zung am lin­ken Auge, die nie behan­delt wur­de. Man sieht noch deut­lich eine Ein­stich­stel­le im Auge, wel­ches weiss­lich getrübt ist. Die Ver­let­zung muss ihr lan­ge gro­ße Schmer­zen berei­tet haben. Auf die­sem Auge sieht sie ver­mut­lich nichts mehr, wenn über­haupt – dann nur noch Schat­ten. Wir wer­den sie noch bei einer Augen­spe­zia­lis­tin vor­stel­len. Die Haar­lin­ge wur­den bereits behan­delt. An einem Fit­ness-Pro­gramm arbei­ten wir, und natür­lich auch an gesun­der Ernährung. 

Unse­re Ruben­sda­me Lil­li-Mar­le­en hat ein wun­der­schö­nes Zuhau­se gefun­den. Sie durf­te zu eben­falls Ex-Heu­wus­le­rin Fib­si und ihrem Part­ner Sal­ty nach Lands­berg zie­hen. Die bei­den haben sich sehr über Lil­li-Mar­le­en gefreut und die Ver­ge­sell­schaf­tung ver­lief ohne Pro­ble­me ruhig ab. Das Duo ist nun ein super­tol­les Trio und ergänzt sich sehr gut. Jetzt wird zusam­men gefres­sen, geruht und die Welt erkun­det. Und hier gibt es eine Men­ge zu erkun­den. Den drei­en ste­hen ins­ge­samt eine Flä­che von 4,5 qm zur Ver­fü­gung die ihnen 24 h zur Ver­fü­gung steht. Ein 160er Käfig dient als Rück­zugs­ort. Im Som­mer ste­hen dann zusätz­lich noch Aus­flü­ge in den Gar­ten auf dem Programm.

Wir freu­en uns sehr das Lil­li-Mar­le­en so einen tol­len Platz gefun­den hat. Dafür fah­ren wir auch ger­ne mal etwas weiter.