Karl Theo­dor, *19.02.2017

KarlTheodor1709061

Karl Theo­dor ist der Sohn von Zenzi. Er brach­te 67 Gramm auf die Waa­ge und fiel gleich durch sei­ne lus­ti­ge "Fri­sur" auf. Wie es sich für einen bay­ri­schen klei­nen Prin­zen gehört, trägt er ein klei­nes Krön­chen, das mit wei­ßen Haa­ren durch­zo­gen ist. Der lus­ti­ge Bur­sche hat auf­grund eines Vide­os auf unse­rer Face­book-Sei­te gleich das Herz sei­ner neu­en Besit­ze­rin erobert.

Wir freu­ten uns sehr, als eine tol­le Bewer­bung (sogar mit Video) für den schwar­zen Buben bei uns ein­ging. Der Umzug muss­te den­noch etwas war­ten, weil Karl Theo­dor noch etwas bei sei­ner Fami­lie, beson­ders bei sei­ner Mama blei­ben soll­te. Natür­lich wur­de der Bub zwi­schen­zeit­lich auch kas­triert. Doch end­lich war es soweit, der lus­ti­ge Bub ist umge­zo­gen und wur­de schon sehn­süch­tig erwar­tet. Er wohnt nun in Mün­chen-Laim bei zwei Meer­schwein­chen-Damen namens Pep­pi und Dach­si. Sei­ne Gür­k­chen­ge­be­rin hält seit 25 Jah­ren Meer­schwein­chen und hat dem­nach sehr viel Erfah­rung mit den gelieb­ten Tie­ren. Hier wird Ver­ant­wor­tung und Lie­be zu den Tie­ren sehr groß geschrie­ben, das merkt man auch am Ver­hal­ten der bei­den Mee­ri-Damen. Man erlebt sel­ten so zutrau­li­che Schwein­chen, die sogar im Frei­lauf her­kom­men und sich frei­wil­lig strei­cheln las­sen, oder die Nase her­re­cken, ob es viel­leicht was Lecke­res zum Essen geben könn­te. Karl-Theo­dor bewohnt nun ein Gehe­ge von 2,40 Län­ge, mit vie­len Unter­stän­den und einer Hän­ge­mat­te, aus der man genüss­lich Heu fres­sen kann. Zusätz­lich dür­fen die Schwein­chen noch im gesi­cher­ten Zim­mer sau­sen und an schö­nen Tagen mit war­men Tem­pe­ra­tu­ren erwar­tet sie sogar noch ein Gar­ten­ge­he­ge. Schwei­ne­herz was willst du mehr! Und ganz beson­ders freut uns, dass auch hier der Mann des Hau­ses gleich zu Bret­ter und Ham­mer gegrif­fen hat, um den Schwein­chen einen noch grö­ße­ren Stall Mar­ke Eigen­bau zu schaf­fen. Wir sind auf das Ergeb­nis sehr gespannt. Lie­be Kat­ja, wir Dan­ken für die Adop­ti­on von unse­rem klei­nen bay­ri­schen Prin­zen. Wir sind uns sicher, dass er bei Euch ein könig­li­ches Leben füh­ren wird! 

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an Ange­la und Karin für die Übenah­me der Kastrationskosten!