Jule, *Juli 2013

Jule1712282Jule wur­de zusam­men mit Bet­ty bei uns abge­ge­ben, weil die Besit­ze­rin umzie­hen muss­te und die Ver­mie­te­rin die Tie­re in keins­ter Wei­se dul­de­te und nur Pro­ble­me ver­ur­sach­te. Bis­her wur­den die Tie­re gut ver­sorgt (wie man am Kör­per­um­fang unschwer erken­nen kann). Sehr schnell konn­te für die bei­den Schwes­tern ein schö­nes Zuhau­se in Peters­hau­sen gefun­den werden.

Die Ver­ge­sell­schaf­tung war die abso­lu­te cools­te, die ich in all den vie­len, vie­len Jah­ren erlebt habe. Das 4‑m-lan­ge Gehe­ge wur­de in der Mit­te abge­trennt, in des­sen Mit­te lag ein gro­ßer Heu­berg, über den sich die bei­den gleich nach dem Hin­ein­set­zen in's Gehe­ge her­ge­macht haben. Der Herr des Hau­ses, namens Gino – ein ähn­li­ches Kali­ber wie die Jule (Ruben­sda­me mit 1.480 Gramm!) – vibrier­te, knat­ter­te und stol­zier­te umher, was aber die Damen voll­kom­men kalt lies. Sil­ver­star, eine zier­li­che 6 Jah­re alte Sil­be­ra­gou­ti-Dame fand die Ein­dring­lin­ge erst mal nicht ganz so toll und ver­such­te klar zu machen, wer hier das Sagen hat. Das Wich­tig­ma­chen prall­te bei Jule kom­plett ab und Bet­ty hat sich sowie­so gleich unter­wor­fen. Nach ein paar Minu­ten kuschel­ten sich Bet­ty und Sil­ver­star in ein Eck­chen, wäh­rend Gino sich mit Jule unter den Unter­stand ver­zog. Aber das ALLERBESTE war, dass sich Jule – als die Son­ne schön durchs Fens­ter schien – mit­ten in den Heu­berg leg­te, und dort tiefen­ent­spannt ein Schläf­chen abhielt und sich die war­me Son­ne auf den Pelz schei­nen ließ. Und das nach 15 Minu­ten!!!! Da kann man nur sagen: Hier bin ich – hier bleib ich!

Wir freu­en uns sehr, dass die bei­den Schwes­tern zusam­men blei­ben kön­nen! Das gebo­te­ne 4m lan­ge Gehe­ge wird sich auch hof­fent­lich posi­tiv auf eine sport­li­che­re Figur von Jule aus­wir­ken. Die soll­te schon etwas abneh­men, um nicht Pro­ble­me mit den Gelen­ken zu bekom­men. Aber bei so viel Platz und dem akti­ven Her­ren, wird das sicher­lich alles gut gehen! Wie­der ein wun­der­schö­nes Hap­py End für zwei Notfellchen!