Joshi, *2009

Joschi1Nach dem Tod von Joshi's Part­ne­rin hat sich die Besit­ze­rin schwe­ren Her­zens dazu ent­schlos­sen, mit der Kanin­chen­hal­tung auf­zu­hö­ren und so wur­de Joshi bei uns abgegeben.

Joshi ist ein abso­lut lie­bens­wer­ter, ruhi­ger Seni­or. Er ist Men­schen gegen­über nicht ängst­lich aber etwas zurück­hal­tend. Auf der Pfle­ge­stel­le lern­te er Jung­spund Mina ken­nen, ihr gegen­über ver­hält er sich äußerst sanft und lie­be­voll. Er hat ihr gezeigt, dass man vor Men­schen kei­ne Angst haben muss und dass so ein Kanin­chen­le­ben zu zweit abso­lut wun­der­bar ist. Joshi hat­te eine leich­te Augen­ent­zün­dung, die aber mitt­ler­wei­le erfolg­reich behan­delt wur­de. Es hat sich her­aus­ge­stellt, dass der Trä­nen­ka­nal an bei­den Augen ver­stopft ist. Ab und zu müs­sen sei­ne Augen gerei­nigt wer­den, ansons­ten hat er damit kei­ne Beschwer­den. Beim letz­ten Tier­arzt­check muss­ten sei­ne Backen­zäh­ne etwas kor­ri­giert wer­den, aber die Tier­ärz­tin ist der Mei­nung, dass dies durch eine art­ge­rech­te Füt­te­rung wie­der in den Griff zu krie­gen ist. Trotz­dem soll­ten bei Joshi regel­mä­ßig, zumin­dest anfangs ca. alle zwei Mona­te, die Zäh­ne kon­trol­liert wer­den. Ansons­ten ist er fit und kann in sein neu­es Zuhau­se umzie­hen. Joshi ist gegen RHD und Myxo­ma­to­se geimpft. Joshi hat nun sein end­gül­ti­ges Zuhau­se gefun­den, er darf mit Mina, Klöss­chen und Fabi auf sei­ner Pfle­ge­stel­le blei­ben und nun sein Leben in einem groß­zü­gi­gen Aus­sen­ge­he­ge mit 6 ande­re Kanin­chenk­um­pels verbringen.