Wen­dy – jetzt Shir­ley, *Sep­tem­ber 2015

WendySandy1Wen­dy und ihre Schwes­ter San­dy waren Wunsch­tie­re eines Kin­des. Schnell merk­te man aber, dass die­se Haus­tie­re doch pfle­ge­in­tens­inv sind, aber in ers­ter Linie auch viel Zeit in Anspruch nehmen. 

Damit die Tie­re ein Zuhau­se fin­den, wo man ihren Bedürf­nis­sen gerecht wer­den kann, wur­den die Tie­re in unse­re Obhut gegeben.….und fan­den bei­de inner­halb von kür­zes­ter Zeit einen Spit­zen-Platz bei Astrid und Melis­sa in Gar­ching, wo auch erst ein paar Tage zuvor schon Emi­ly ein­zie­hen durf­te. Astrid und ihre Toch­ter Melis­sa sind treue Adop­tan­ten der ers­ten Stun­de. Seit 6 Jah­ren woh­nen dort nun schon Heu­wus­ler und wenn eines der gelieb­ten Mit­be­woh­ner sei­ne Köf­fer­chen packt, darf wie­der ein neu­es Not­fell­chen ein­zie­hen. Der­zeit woh­nen 7 Heu­wus­ler in dem tol­len dop­pel-stö­cki­gen Eck-Eigen­bau mit Frei­lauf-Flä­che. Über sei­ne 6 Damen wacht Kas­trat Geor­ge (Cloo­ney) mit Argus­au­gen und zeigt allen was für ein super tol­ler Kerl er ist. Beson­ders Wen­dy hat es ihm ange­tan und so muss­te die jun­ge Dame schon viel Geduld mit dem akti­ven Kerl mit­brin­gen, der zuwei­len sehr auf­dring­lich war. Aber zwi­schen­zeit­lich hat er sich wie­der beru­higt und das Brom­seln auf ein Nor­mal­maß eingestellt. 

San­dy, wel­che jetzt Phoe­be genannt wird, fin­det die Plüsch­rol­len ganz beson­ders toll. Da wird ger­ne 10 x hin­ter­ein­an­der durch­ge­lau­fen und dabei gepop­cor­ned. Somit hüpft die Rol­le durchs Gehe­ge. Sieht bestimmt sehr lus­tig aus. 
Neben so viel Ver­steck­mög­lich­kei­ten gibt es auch noch ein Gehirn-Jog­gin-Pro­gramm für die Tie­re, in dem Lecker­lies aus klei­nen Holz­do­sen geholt wer­den müs­sen, oder im Snack­ball durch die Gegend geschubbst wer­den. 
Es ist immer wie­der schön, Astrid und Melis­sa zu besu­chen. Sie ken­nen jedes ihrer Tie­re im Cha­rak­ter in- und aus­wen­dig und man könn­te stun­den­lang mit den bei­den über ihre Tie­re und was sie so alles anstel­len, reden und der wus­li­gen Ban­de dabei zuse­hen. Ein Mee­ri-Para­dies auf Erden. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an Euch beide!