Una – jetzt Frit­zi, *ca. Janu­ar 2016

VG 12Una stammt aus dem Ani­mal-Hoar­ding-Not­fall aus Rott am Inn, aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen kön­nen sie hier und hier nach­le­sen.

Auch die schö­ne Una war bei Auf­nah­me schon träch­tig. Sie brach­te am 25.07.2016 2 Babie­mäd­chen zur Welt: Chepi und Ima­la und küm­mer­te sich lie­be­voll um Ihre Kinder.

ChepiUndImala1608061

Chepi und Imala

Una wird nun "Frit­zi" genannt. Auch Una durf­te nach Mün­chen-Schwa­bing zie­hen. Sie teilt sich dort mit den wei­te­ren Heu­wus­lern Abey, Dena, Fine sowie zwei wei­te­ren Schwein­derln in den Som­mer­mo­na­ten ein traum­haf­tes Frei­ge­he­ge, das kei­nen Meer­schwein­chen-Wunsch mehr übrig lässt. Bei so viel Beschäf­ti­gungs- und Ver­steck­mög­lich­kei­ten kommt hier nie Lan­ge­wei­le auf und an Platz man­gelt es sowie­so nicht. In den kal­ten Mona­ten dür­fen sie nach drin­nen und in einem 10m² gro­ßen Boden­ge­he­ge nach Her­zens­lust toben, spie­len, ruhen und natür­lich ihrer Lieb­lings­be­schäf­ti­gung nach­ge­hen: Fressen. 

Alle haben sich unglaub­lich schnell ein­ge­wöhnt, kein Wun­der bei die­sem tol­len Platz. Frit­zi firsst mitt­ler­wei­le von der Hand. Und nicht nur die leib­li­che Ver­sor­gung ist hier top gewähr­leis­tet, son­dern auch die medi­zi­ni­sche. Ein ganz beson­de­rer Dank geht an Tier­ärz­tin Dr. Roser, dass nach Fine nun erneut 3 Heu­wus­ler das Para­dies auf Erden gefun­den haben!