Schnee­witt­chen und Spoon (jetzt Maja), *2014/2012

SUS5Schnee­witt­chen und Spoon (jetzt Maja) stam­men aus einer Über­nah­me aus Nürn­berg. Wir haben sie im März zusam­men mit 21 Meer­schwein­chen über­nom­men. Die bei­den Glücks­fell­chen durf­ten zusam­men nach Wolf­rats­hau­sen ziehen.

Als wir den Hil­fe­ruf aus Nürn­berg erhiel­ten war schnell klar, dass wir alle Meer­schwein­chen unter­brin­gen kön­nen, aber unse­re Pfle­ge­plät­ze für Kanin­chen waren alle belegt. Bis kurz vor der Über­nah­me such­ten wir hän­de­rin­gend nach einer Mög­lich­keit, um auch die bei­den Kanin­chen-Damen mit­neh­men zu kön­nen. Über unse­re Tier­ärz­tin erfuh­ren wir am Abend zuvor, dass bei einer Kun­din ein Platz für Mama Spoon und ihre Toch­ter Schnee­witt­chen frei wäre. Schnell wur­de Kon­takt auf­ge­nom­men und Sabi­ne war sofort bereit, Unter­schlupf zu bie­ten. Sie hat seit Jah­ren Kanin­chen und war nach dem Tod ihrer bei­den vor­he­ri­gen Tie­re sehr trau­rig. 
Nun brin­gen die zwei wie­der Akti­on in ihr Leben und es man­gelt den bei­den an über­haupt nichts. Ganz im Gegen­teil. Sie dür­fen das kom­plet­te Wohn­zim­mer als Frei­lauf benut­zen, der sehr lan­ge Bal­kon ist kanin­chen­si­cher ein­ge­rich­tet, mit extra Ver­steck­mög­lich­kei­ten, Bud­del­kis­ten und so wei­ter. Das High­light ist aber der rie­si­ge Gar­ten, in dem die bei­den bei Anwe­sen­heit der Besit­zer nach Her­zens­lust Haken schla­gen dür­fen. Das kom­plet­te Grund­stück ist aus­bruch­si­cher gestal­tet. Des­wei­te­ren gibt es ein sehr gro­ßes Frei­ge­he­ge, bei dem sich Mader und Co. die Zäh­ne aus­bei­ßen. Hier kön­nen die zwei nach Her­zens­lust bud­deln was das Zeug hält. Beson­ders Maja fin­det das super.
Die zwei wur­den bis­her ja nur im Käfig/Wohnung gehal­ten und konn­ten ihre neu gewon­ne­ne Frei­heit kaum glau­ben und muss­ten erst mal ver­ste­hen, dass man den Boden unter ihren Pföt­chen sogar fres­sen kann. 

Ein Hap­py-End wie im Bil­der­buch! Wir möch­ten ein herz­li­ches Vergelt's Gott an Sabi­ne aus­spre­chen, die sich sofort ein Herz für die zwei Langöhr­chen genom­men hat. Aber beson­ders auch für ihre Engels­ge­duld, denn die zwei sind nicht wirk­lich ein­fach im Umgang. Maja hat unglaub­lich Angst vor Hän­den und beißt ger­ne mal. Sabi­ne füt­tert seit­dem gedul­dig alle guten Lecke­r­ein aus der Hand und fin­det dadurch das Ver­trau­en bei Maja. Schnee­witt­chen kann sie mitt­ler­wei­le schon strei­cheln. Ein­fach GROSSARTIG!!!