Rudi, *02.04.2016

ZuhauseRudiRudi ist der Sohn von Annie, wel­che wir bereits träch­tig aus dem Immen­stä­der Not­fall über­nom­men hatten. 

Sei­ne Schwes­tern Bel­la und Dai­sy haben schon ein Zuhau­se gefunden.

Rudi durf­te zu Itches zie­hen, die selbst erst vor kur­zen bei dem Kas­trat Mil­li ihr end­gül­ti­ges Zuhau­se gefun­den hat­te. Nun ist Mil­li lei­der viel zu früh von die­ser Welt geris­sen wor­den. Itches soll­te auf kei­nen Fall lan­ge allei­ne blei­ben, da waren sich alle einig.
Der klei­ne Rudi, der erst das zwei­te Mal allei­ne in einer Box trans­por­tiert wur­de, war schon allei­ne des­we­gen völ­lig durch den Wind. Dann ist er auch noch in so einem nacki­gen Ver­ge­sell­schaf­tungs­ge­he­ge gelan­det, das war zu viel für den klei­nen Buben und er hat sich erst mal "tot gestellt". Itches fand das sehr komisch und hat ver­sucht ihn etwas zu ani­mie­ren, aber das hat lei­der nicht so funk­tio­niert. Nach 15 min hat­te Rudi dann die Lage lan­ge genug beob­ach­tet, so dass er sich getraut hat sich alles genau an zu kuken.
Nach klei­nen Unsi­cher­hei­ten und Miss­trau­en bei­der­seits hat man sich dann aber gut verstanden.
Rudi muss sich nun erst mal etwas umge­wöh­nen, seit sei­ner Geburt hat er in einer eigens für Mee­ris gebau­ten Gar­ten­lau­be gelebt und nun muss er sich erst an das Leben in einem Wohn­zim­mer gewöhnen.
Wir wün­schen den Bei­den sehr viel Spaß und ein lan­ges Leben!