Brit­ta, *ca. Anfang 2011

Vg Britta 1Brit­ta und ihre Freun­din Sina wur­den von uns aus sehr schlech­ter Hal­tung über­nom­men. Bei­de haben nicht viel Auf­merk­sam­keit bekom­men und leb­ten eher neben­her. Rei­ni­gen des Käfigs ken­nen sie auch nur selten. 

Brit­ta ist eine gemüt­li­che Ruben­sda­me, ihre Prio­ri­tä­ten sind klar: erst mal Fres­sen und dann Fres­sen und dann könn­te man mal wie­der Fres­sen. Sie hat­te bis­her immer etwas Pro­ble­me mit ande­ren Mee­ri­mä­dels, ent­we­der wur­de sie gemobbt oder sie hat gemobbt. So rich­tig har­mo­nisch war er auf der Pfle­ge­stel­le erst, als sie mit einem Kas­tra­ten allei­ne saß.

So waren wir ganz froh, als eine Anfra­ge für Brit­ta als Gesell­schaft für den seit kur­zem ver­wit­we­ten, etwa gleich­alt­ri­gen Kas­tra­ten Nemo kam. Die Ver­ge­sell­schaf­tung war ein Klacks, Nemo war ganz aus dem Häus­chen, hat Brit­ta ein paar mal bestie­gen und was macht Brit­ta – sie schnappt sich ein Stück­chen Gur­ke und lässt Nemo gewäh­ren. Brit­ta hat erst­mal alle ange­bo­te­nen Lecke­rei­en ver­putzt, auch Nemo hat jetzt wie­der Spaß am Fres­sen. Die Bei­den mach­ten den Ein­druck, als wären sie schon immer zusam­men gewe­sen. Brit­ta darf nun ihr rest­li­chen Leben bei bes­ter Rund­um­ver­sor­gung genie­ßen und ein neu­er Eigen­bau ist auch schon in Pla­nung. Vie­len Dank für den schö­nen Platz.