Lüm­mel, ca. 4 – 5 Jahre

Luemmel 3Lüm­mel ist das Opfer von falsch ver­stan­de­ner Tier­lie­be. Kin­der haben ihn und sei­ne zwei Brü­der von ihrer Tan­te geschenkt bekom­men. Das ohne­hin nicht gro­ße Inter­es­se schwand schnell und so wur­den die Drei zusam­men in einen Käfig gesetzt.

Sie waren nicht kas­triert und es kam, wie es kom­men muss­te: als sie geschlechts­reif wur­den, haben sie sich nicht mehr ver­tra­gen. Bun­ny und Lüm­mel saßen wei­ter­hin zu zweit in einem Käfig, und es kam häu­fig zu Rau­fe­rei­en. Die Mut­ter der Kin­der ver­sorg­te die Kanin­chen mit unge­sun­dem Getrei­de­bil­lig­fut­ter. Auf­merk­sam­keit und Zuwen­dung beka­men sie nicht. Lüm­mel hat nun ein schö­nes Zuhau­se bei der ein­sa­men Blon­di gefun­den. Die Ver­ge­sell­schaf­tung von Lüm­mel und Blon­di war völ­lig unspek­ta­ku­lär. Blon­di hat sich sehr über einen neu­en Part­ner gefreut, da sie seit dem Tod ihres vor­he­ri­gen Part­ners doch eini­ge Woche war­ten muss­te, bis Lümmel's Kas­tra­ti­ons­frist vor­rüber war. Sie hat Lüm­mel gleich die Äug­lein geputzt. Bei­de genie­ßen nun das gemein­sa­me Leben in einem schö­nen Kanin­chen­haus mit gro­ßem Auslauf.