Sera­fi­na, * ca. Febru­ar 2012

SerafinaSera­fi­na wur­de auch wegen Auf­ga­be der Meer­schwein­chen-Hal­tung abge­ge­ben und hat lei­der auch ein paar Weh­weh­chen mit­ge­bracht, die nun erst ein­mal aus­ku­riert wer­den muss­ten, bevor wir sie zur Ver­mitt­lung frei­ge­ben konnten.

Sie hat­te neben star­kem Mil­ben­be­fall auch noch zahl­rei­che Kratz­wun­den mit­ge­bracht, deren Hei­lung sehr viel Zeit und Pfle­ge in Anspruch genom­men hat. Sera­fi­nas Haut war durch den lan­gen Mil­ben­be­fall so gereizt, dass sie sich immer wie­der neu auf­ge­kratzt hat, wenn sie die Chan­ce dazu hat­te. Nun wächst Sera­fi­nas Fell lang­sam wie­der zu und sie wird von Tag zu Tag schöner.

In der Pfle­ge­zeit hat sich die klei­ne Maus mit ihrer sehr eige­nen Art so sehr in das Herz der Pfle­ge­stel­len­che­fin geschli­chen, dass an eine Tren­nung gar nicht mehr zu den­ken war. Dank der inten­si­ven Pfle­ge blüh­te die klei­ne Dame auf und fand auch zum Men­schen wie­der Vertrauen.

Sera­fi­na hat auf der Pfle­ge­stel­le gezeigt, dass sie mit Mee­ri­mä­dels gar nichts anfan­gen kann. Sie möch­te eben eine klei­ne Prin­zes­sin sein, und wer kann ihr das schon ver­übeln? So hat die klei­ne Dame nun ihren eige­nen Freund bekom­men und fühlt sich damit sicht­lich wohl.

Wir freu­en uns, dass es Sera­fi­na wie­der so gut geht und dass sie ihren eige­nen Platz auf unse­rer Pfle­ge­stel­le Mün­chen City bei Bir­git gefun­den hat.