Hol­ly, * ca. August 2013

Holly 1Auch die klei­ne, tap­fe­re Hol­ly stammt aus der Bestands­räu­mung über die wir im News-Block berich­te­ten. Sie hat­te bei der Über­nah­me bereits zwei Babies (Floh und Däu­me­li­ne) und war bereits wie­der gedeckt. Sie hat nun ein tol­les Zuhau­se beim ein­sa­men Ramm­ler Fabi gefunden.

Hol­ly hat bereits auf der Pfle­ge­stel­le vie­le ihrer bis­lang vie­len nega­ti­ven Erfah­run­gen ver­ges­sen. Sie lässt sich zwar nicht so ger­ne anfas­sen oder hoch­he­ben, begrüßt aber die Pfle­ge­ma­ma artig mit ihrem Näs­chen. Sie ist eine sehr auf­merk­sa­me Dame, bud­delt ger­ne und liebt es, erhöht zu lie­gen. Am Liebs­ten frisst sie Gras und Karotte.

Hol­ly hat­te nun Glück und durf­te zum ver­wit­we­ten Ramm­ler Fabi (auch ein Ex-Heu­wus­ler) nach Wess­obrunn zie­hen und genießt nun kom­plet­ten Frei­lauf in der Woh­nung. Anfangs hat kei­nes der bei­den Kanin­chen vom Ande­ren Notiz genom­men. Nach einer gan­zen Wei­le hat Fabi dann wohl kapiert, dass ihm hier ein Mädel gegen­über­sitzt und hat sich der­art für Hol­ly begeis­tert und sie wild ber­am­melt, dass wir schon Angst hat­ten, dass sich der alte Herr über­nimmt. Fabi hat wohl in Hol­ly die Lie­be sei­nes Lebens gefun­den, wobei Hol­ly Fabi's Ahäng­lich­keit manch­mal noch etwas zu viel ist und sie sich in eine ruhi­ge­re Ecke zurück­zieht. Aber sie taut immer mehr auf und erkun­det neu­gie­rig ihre neue Umge­bung. Im Som­mer dür­fen bei­de Kanin­chen Aus­lauf im Gar­ten genie­ßen. Wir wün­schen den Bei­den noch eine lan­ge gemein­sa­me Zeit und freu­en uns, dass wie­der eines unse­rer Not­fell­chen ein schö­nes Zuhau­se gefun­den hat, dan­ke Ewa.