Fin­ley, * ca. März 2014

FinleyVictoriaZu Fin­leys Her­kunft berich­te­ten wir in unse­ren News vom 31.08.2014. Er hat bei­de Vor­der­bei­ne ver­krüp­pelt, was ihn aber in sei­ner Bewe­gung nicht einschränkt.

Lan­ge Zeit geb es für Fin­ley kei­ne Anfra­ge und da sich die Pfle­ge­stel­le auch inner­halb schnells­ter Zeit in den klei­nen Hopp­ler ver­liebt hat, beka­men wir vor Weih­nach­ten noch die freu­di­ge Bot­schaft, dass Fin­ley blei­ben darf. Das nenn ich mal ein Weih­nachts­wun­der für Fin­ley, denn sein Traum von einer eige­nen Fami­lie ist nun wahr gewor­den. Er darf bei Isa­bel­le, einer sehr beherz­ten Tier­schutz­kol­le­gin und gro­ßer Tier­freun­din mit beson­de­rem Her­zen zu Kanin­chen in Kol­ber­moor bleiben.

Fol­gen­de Zei­len erreich­ten uns: 

Zu Fin­ley, ja er ist wirk­lich ein Herz­ka­nin­chen, mit Vic­to­ria hat er sich sofort ver­stan­den, bei Sina dau­er­te es eine Woche, sie hat­te etwas Angst vor ihm, ich neh­me an wegen sei­ner Behin­de­rung. Er bewegt sich halt etwas selt­sam und meist auch sehr schnell, da er viel mit den Hin­ter­pföt­chen macht und auch oft springt um irgend­wo hin­zu­kom­men wo ande­re halt hop­peln, das hat Sina wohl irri­tiert, aber jetzt lie­gen sie zu dritt zusam­men und kuscheln und alles ist gut. Ich konn­te ihn eider
nicht frü­her über­neh­men, da ich noch Mis­sy hat­te, um die ich wochen­lang gekämpft hat­te und die bei Vicky und Sina leb­te. Lei­der haben wir den Kampf ver­lo­ren und somit war ihr Platz frei gewor­den und Fin­ley bekam sei­ne Chan­ce mit den Mädels.

Lie­be Isa­bel­le, wir dan­ken Dir sehr für Dei­ne Untertüt­zung als Pfle­ge­stel­le und die groß­ar­ti­ge Betreu­ung von Fin­ley aber nun natür­lich in ers­ter Linie dafür, dass Fin­ley für immer bei Dir blei­ben kann. Das ist so unglaub­lich toll!