Toni, *März 2020 – 04.08.2021

Toni über­nah­men wir mit acht wei­te­ren Tie­ren vom Tier­heim Erding. Dort war man an die Kapa­zi­täts­gren­ze gesto­ßen und wir haben ger­ne geholfen.

Unse­rem Toni war lei­der kein guter Schutz­en­gel gewo­gen. Er hat­te sich auf der Pfle­ge­stel­le gut ein­ge­lebt und war ein fröh­li­ches fit­tes Schwein­chen. Wir sind guter Din­ge an die Kas­tra­ti­on gegan­gen. Die­se hat­te Toni soweit auch gut über­stan­den und wir froh dass ihm nach der Kas­tra­ti­ons­frist ein schö­nes & art­ge­rech­tes Leben mit Mädels bevor­stand.
Lei­der soll­te doch alles anders kom­men. 3 Tage nach der OP wur­de Toni urplötz­lich sehr ruhig und woll­te nicht rich­tig fres­sen. Sofort wur­den Gegen­maß­nah­men ein­ge­lei­tet und die behan­deln­de Tier­ärz­tin infor­miert. Doch sein Schutz­en­gel hat­te Toni ver­las­sen, er schlief für immer ein noch bevor der Tier­arzt erreicht wer­den konn­te.
Was es genau war wer­den wir wohl nie erfah­ren – ob auf­grund der Inzucht oder Hal­tungs­be­dinun­gen Vor­er­kran­kun­gen vor­la­gen weiß man bei sol­chen Fäl­len lei­der nie.

Wir sind alle sehr geschockt und unglaub­lich trau­rig dass Toni nicht mehr das sorg­lo­se Leben in sei­nem end­gül­ti­gem Zuhau­se ,das wir uns für ihn gewünscht hat­ten, erle­ben durf­te. Machs gut hüb­scher Bub und genie­ße nun das ewi­ge Para­dies auf der Regenbogenwiese.