Schorsch, *01.06.2020 – 04.01.2023

Schorsch kam zu uns da er Zahn­pro­ble­me ent­wi­ckelt hat­te und sei­ne Vor­be­sit­zer damit über­for­dert waren. Statt ihn ein­zu­schlä­fern setz­te sich eine unse­rer enga­gier­ten Tier­ärz­tin­nen dafür ein, dass Schorsch noch eine Chan­ce bekommt.

Wir haben Schorsch ein­ge­hend unter­su­chen las­sen und es stand recht schnell fest, dass ein unte­rer Schnei­de­zahn ihm gro­ße Pro­ble­me berei­te­te. Hin­zu kam lei­der auch noch eine zunächst unkla­re Schwel­lung am Unter­kie­fer, die sich dann als Abszess ent­pupp­te. Lei­der war die Ent­zün­dung des Zahn bereits so fort­ge­schrit­ten, dass sich der Eiter einen Weg durch den Kno­chen gebahnt hat.

In einer OP wur­de der Schnei­de­zahn gezo­gen und der Abszess ver­sorgt. Nun spü­len wir selbst die Abszess­höh­le zwei­mal täg­lich und ver­se­hen sie mit loka­lem Anti­bio­ti­kum. Natür­lich wird er auch mit einem ora­len Anti­bio­ti­kum und Schmerz­mit­tel ver­sorgt. Zu Essen gibt es fei­ne Gemü­se-Stift­chen, klein­ge­schnit­te­nen Salat und Kräu­ter. Nur das Bes­te, damit es auch gut schmeckt.

Im Moment ist es ein Auf und Ab, immer wie­der kommt doch nocht Eiter. Ins­ge­samt ver­bes­sert sich die Wun­de aber jeden Tag. Wenn die Ent­zün­dung gut aus­heilt, dann hat Schorsch die bes­te Pro­gno­se um uralt zu wer­den. Ledig­lich das regel­mä­ßi­ge ein­schlei­fen der Schnei­de­zäh­ne muss dann lebens­lang durch­ge­führt wer­den. Fres­sen kön­nen die Schwein­chen mit 3 Schnei­de­zäh­nen in der Regel ganz normal.

Update 04.01.2023:
Schorsch war nach der ers­ten OP auch einem guten Weg, nur im Zahn­loch hat­ten wir die Ent­zün­dung noch nicht ganz im Griff. Zuneh­men wur­de das Loch über das wir spü­len konn­ten klei­ner. In einer Kur­zen Nar­ko­se soll­te alles noch­mal wie­der eröff­net wer­den. Lei­der hat Schorsch beim Auf­wa­chen kei­ne Kraft mehr gehabt und ist in der Nar­ko­se verstorben.

Wir bedan­ken uns bei allen die um Schorsch gebangt und die für ihn gespen­det haben. Lei­der konn­te er sei­ne Chan­ce bei uns nicht mehr nutzen.