Pre­scil­la, *2008 – 27.03.2015

PrescillaPre­scil­la – unse­re Lady Prissy

Pre­scil­la wur­de gemein­sam mit ihrem Part­ner Kar­li auf­grund eines län­ger­fris­ti­gen Aus­land­auf­ent­hal­tes bei den Heu­wus­ler Mün­chen abge­ge­ben. Lei­der hat­te Pre­scil­la am Bauch und in den Flan­ken Fellverlust.

Wir stell­ten sie dar­auf­hin unse­rer Tier­ärz­tin vor und die­se dia­gnos­ti­zier­te das Pre­scil­la unter Ove­r­i­al­zys­ten lei­det. Dar­auf hin erhielt Pre­scil­la über einen Zeit­raum von 3 Wochen von unse­rer Tier­ärz­tin Sprit­zen und ihr Fell wuchs ganz nor­mal wie­der nach. Sie zeig­te sich zusam­men mit Kar­li als sehr unter­neh­mungs­lus­tig. Nach ein paar Wochen kam aller­dings ihr Fell­ver­lust wie­der zurück, so dass sie wie­der zur Sprit­zen­kur muss­te. Dar­auf­hin wur­de beschlos­sen, dass Pre­scil­la auf unse­rer Pfle­ge­stel­le in Leng­gries blei­ben darf. Wäh­rend die­ser Zeit stand sie immer mal wie­der unter tie­räzt­li­cher Behand­lung. Da sie auch mit der Zeit an Gewicht ver­lor wur­de eine Blut­pro­be ins Labor geschickt und dia­gnos­ti­ziert dass Pre­scil­la an einer Schild­drü­sen-Über­funk­ti­on litt. Sie wur­de medi­ka­men­tös dar­auf ein­ge­stellt. Lei­der wur­de Pre­scil­las Gesund­heits­zu­stand immer schlech­ter. Sie stell­te das Fres­sen ein und ließ sich nicht mehr päp­peln. Am 27.03.2015 starb sie noch auf der Fahrt zum Tier­arzt. Prescilla's Tod hat ihr Pfle­ge­frau­chen schwer aus der Bahn gewor­fen und auch Kar­li trau­er­te sehr um sei­ne gelieb­te jah­re­lan­ge Part­ne­rin. In aller Her­zen, wird Lady Pris­sy für immer weiterleben. 

Wir sagen ein herz­li­ches Dan­ke­schön an Andre­as Koalick, der sich als Prissy's Pate stets über ihren Gesund­heits­zu­stand infor­mier­te und dank groß­zü­gi­ger monat­li­cher Spen­de die Finan­zie­rung der TA-Kos­ten, Medi­zin und Ver­sor­gung mög­lich machte!