Javier, *12.06.2011 – 30.07.2015

Javier03Javier stammt wie vie­le ande­re Meer­schwein­chen aus einer Zucht­auf­lö­sung und hat eigent­lich ein neu­es Zuhau­se gesucht. Doch lei­der hat sich die­ser Traum für ihn nicht mehr erfüllt

Javier hat­te schon beim ers­ten Tier­arzt­check bei uns auf­fäl­li­ge Lymph­kno­ten, lei­der an meh­re­ren Kör­per­stel­len, was lei­der immer kein gutes Zei­chen ist.

Wir haben auf anra­ten, Javier trotz­dem Kas­trie­ren las­sen, da die Lymph­kno­ten evtl. nur lang­sam wach­sen. Und man ihm die Chan­ce auf ein Mee­ri-Mädel nicht ver­weh­ren wollte.

Javier zeig­te sich auf der Pfle­ge­stel­le als ein lus­ti­ger Char­meur, er hat eigent­lich immer um Fut­ter gebet­telt, und lief im Aus­lauf uns schon mal hin­ter­her. Die klei­nen Knopf­au­gen immer offen um zu beob­ach­ten und alles neue Auf­zu­neh­men. Er hat auch ger­ne mal mit unse­rer Grup­pe schein­bar kommuniziert.

Lei­der blieb ihm nun doch ein schö­nes neu­es Leben ver­wehrt. Die Lymph­kno­ten haben sich doch inn­nerh­lab kür­zes­ter Zeit mas­siv ver­grö­ßert und als die­se am Hals drück­ten, haben wir ihn, in Rück­spra­che mit unse­rer Ärz­tin, erlö­sen lassen.

Der Klei­ne Knopf war nun nicht lan­ge bei uns doch er hat sich sofort mit sei­ner lus­ti­gen Art in unser Herz geschli­chen. Er fehlt uns sehr..