Debby, *ca. 2006 – 17.11.2017

Debby 2Die 11-jäh­ri­ge Kanin­chen­da­me Debby wur­de schwe­ren Her­zens bei uns abge­ge­ben, da die Toch­ter der Fami­lie eine star­ke All­er­gie hat und die Kanin­chen­hal­tung been­det wurde.

Debby hat ab und zu Pro­ble­me mit der Ver­dau­ung und neigt zu Durch­fall. Aber bis­her ver­trägt sie das fri­sche Grün­fut­ter ganz gut. Ab und zu muss der Popo sau­ber gemacht wer­den aber sie lässt sich das ohne Wei­te­res gefal­len, sie ist über­haupt eine net­te alte Kanin­chen­da­me, die sich auch ger­ne strei­cheln lässt. Wir haben uns doch etwas Sor­gen gemacht, ob Debby mit den ande­ren Kanin­chen auf der Pfle­ge­stel­le auch aus­kommt, da sie doch lan­ge allei­ne war. Aber unse­re Sor­gen waren völ­lig unbe­grün­det, sie kam von Anfang an mit den ande­ren Kanin­chen zurecht und wur­de ohne Pro­ble­me von der Grup­pe auf­ge­nom­men. Fast hat­te man den Ein­druck, als wäre sie schon immer in der Grup­pe gewe­sen. Der Aus­lauf im Gar­ten ist ihr noch nicht so ganz geheu­er, aber so nach und nach traut sie sich immer wei­ter in die Wie­se und geniest dies sicht­lich. Nun kann sie den Rest ihres Lebens glück­lich und zufrie­den im Krei­se ihrer Kanin­chen­freun­de verbringen. 

Debby ging es Ende Novem­ber immer schlech­ter, sie fraß wenig und woll­te sich gar nicht mehr bewe­gen. Eine Unter­su­chung ergab lei­der einen inope­ra­blen Abszes­ses hin­ter dem lin­ken Auge und wir muss­ten sie gehen las­sen. Sie fehlt uns sehr und auch in der Kanin­chen­grup­pe hin­ter­lässt sie eine gro­ße Lücke. Aber zumin­dest konn­te sie noch einen schö­nen Som­mer in net­ter Kanin­chen­ge­sell­schaft ver­brin­gen, das trös­tet uns doch ein bisschen.