Brow­nie, *Okto­ber 2013 – 26.07.2021

Brow­nie – Ein­äu­gig, Zahnschwein

Pfle­ge­stel­le: Lis­si Lößl

Brow­nie kam zusam­men mit Snow­white am 21.08.2019 auf­grund einer Hal­tungs­auf­ga­be zu uns. Da bei­de schon älte­re Schwein­chen sind und eini­ge Bau­stel­len mit­brin­gen wer­den die zwei für immer bei uns bleiben

Brow­nie hat, bevor er das ers­te mal geret­tet wur­de, als er ganz jung war bei Rangst­rei­tig­kei­ten ein Auge ver­lo­ren. Bis auf dass er etwas schreck­haft ist, wenn etwas von sei­ner "blin­den" Sei­te auf ihn zukommt, merkt man ihm die Ein­schrän­kung nicht an. Nun ist er ein Pira­ten­schwein­chen. Er ist ein vor­wit­zi­ger klei­ner Kerl der auch ger­ne nach Lecker­chen bet­telt. Da darf er auch so viel haben wie er möch­te da er ein ziem­li­ches Leicht­ge­wicht ist. Alters­be­dingt hat er noch einen leich­ten Penis­vor­fall. Auf­grund einer Man­gel­er­näh­rung hat er sehr schlech­te und ver­färb­te Zäh­ne und benö­tigt dadruch ein beson­ders erfah­re­nes und auf­merk­sa­mes Auge.

Brow­nie liebt es mit sei­ner Snow­white durch den Stall zu spa­zie­ren und den ein oder ande­ren Heu­halm dabei aufzunehmen.

Wir hof­fen der klei­ne Mann kann noch eine schö­ne Zeit mit sei­ner Her­zens­da­me auf unse­rer Pfle­ge­stel­le in Daglfing bei aller­bes­ter Rund­um­ver­sor­gung genießen.

Update 17.10.2020:

Brow­nie hat star­ke Arthro­se, bekommt Rodi­ca­re Arth­rin, Trau­meel und alle 4 Wochen eine Cor­ti­son­sprit­ze. Er ist aber auch noch dem Alter ent­spre­chend quietschfiedel.

Update 26.07.2021:
Brow­nie war lan­ger unser Son­nen­schein, er hat sich gut um Sno­wie geküm­mert und als sie über die Regen­bo­gen­brü­cke gegan­gen ist, bekam er Jet­te als Partnerin.
Jet­te wur­de von ihm geputzt und umsorgt, er hat sie kei­ne Minu­te aus den Augen gelas­sen und als es Jet­te schlech­ter ging, lag er mit ihr die letz­ten Stunden
im Kuschel­sack. Lei­der wur­de Brow­nies Arthro­se, die ihm schon län­ger zu schaf­fen mach­te, immer schlim­mer und so lie­ßen wir ihn, zusam­men mit Jet­te, erlösen.
Er hin­ter­lässt eine gro­ße Lücke und fehlt uns sehr.