Kiko, * ca. 10/2018

Kiko kam zusam­men mit Har­ry am 30.12.2022 zu uns. Die Lebens­um­stän­de der Fami­lie hat­ten sich lei­der dras­tisch geän­dert und so blieb nach 14 jäh­ri­ger Meer­schwein­chen-Hal­tung lei­der nur die Abgabe.

Kiko war bereits seit Novem­ber krank und hat eine lan­ge Tier­arzt­ge­schich­te hin­ter sich. Sie hat­te drei Abszes­se, eine Bla­sen­ent­zün­dung, Auf­ga­sung durch Anti­bio­ti­ka-Unver­träg­lich­keit, teil­wei­se Durchfall.

Als Kiko zu uns kam war die Pro­gno­se der Tier­ärz­tin rela­tiv posi­tiv und auch unser Tier­arzt-Check ver­lief soweit gut. Kiko hat am Hals eine wal­nuss­gro­ße Umfangs­ver­meh­rung, die Tier­ärz­tin der Vor­be­sit­zer mein­te, es wäre eine Zys­te der Spei­chel­drü­se. Da erst kürz­lich noch­mals eine Kon­trol­le statt­ge­fun­den hat­te, ent­schie­den wir uns, Kiko erst ein­mal zu beob­ach­ten und die Zys­te gut im Auge zu behal­ten. Nach drei Tagen hat­te Kiko etwas Durch­fall und die Pföt­chen muss­ten gesäu­bert wer­den. Hier­bei fiel auf, dass sich bei Kiko ganz plötz­lich an bei­den Hin­ter­bei­nen die Bal­len ent­zün­det hat­ten und leicht blu­te­ten. Wäh­rend des Anle­gens der Ver­bän­de ging plötz­lich die Zys­te auf und es kam viel Eiter. Also blieb nur die sofor­ti­ge Fahrt zum Tier­arzt. Die Zys­te war inner­halb von ein paar Tagen etwas grö­ßer gewor­den und teil­wei­se etwas ver­här­tet. Nun muss Kiko lei­der erneut eine Ope­ra­ti­on über sich erge­hen las­sen. Beim Pföt­chen-Ver­bin­den am nächs­ten Tag war nun auch noch eine Vor­der­pfo­te geschwol­len. Es scheint, dass Kikos Immun­sys­tem ziem­lich kaputt ist und wir hof­fen, dass wir das hüb­sche Mädel bald wie­der gesund bekommen.

Bit­te sen­den Sie uns eine aus­führ­li­che Bewer­bung mit Fotos zu Ihrem Gehe­ge und lesen Sie bit­te zuvor unse­re Ver­mitt­lungs­kri­te­ri­en.

Pfle­ge­stel­le: München-Thalkirchen

Kon­takt: iris.​wieloch@​heuwusler-​muenchen.​de, Festnetz-Nr.089 – 662687, Han­dy 0176 70304914 Whats­App möglich

Bitte beachten Sie:

1. Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Vermittlungskriterien. Sollte ihr Gehege nicht den Kriterien entsprechen, beraten wir gerne.
2. Bitte senden Sie uns eine aussagekräftige Bewerbung mit Bildern und Maßangaben ihres Geheges und ggf. Infos zu den aktuellen Bewohnern.
3. Jedes unserer Tiere wird mit einem Schutzvertrag inkl. Gesundheits-Check und Kotproben-Nachweis (Test auf Darmparasiten) vermittelt.
Die Schutzgebühr beträgt für Meerschweinchen Kastraten 45€ und für Weibchen 35€.