Doris G.

Pfle­ge­stel­le Haar

Mein Name ist Doris und bin einer der Pfle­ge­stel­len im schö­nen grü­nen Münch­ner Osten.

Tie­re haben mich schon von klein auf immer beglei­tet. Ob die Hun­de unse­res 3‑Generationen Haus­hal­tes oder die Tie­re auf den Bau­ern­hö­fen ver­schie­de­ner Ver­wand­ter. Wo es Tie­re gab war auch ich.

Mit knapp 7 Jah­ren wur­de mein größ­ter Wunsch nach einem ein­ge­nen Haus­tier erfüllt – mein ers­tes Meer­schwein­chen Fip­si. Ein wun­der­schö­ner tri­co­lor Glatt­haar-Bub. Zu die­ser Zeit war die Hal­tung von Meer­schwein­chen aller­dings noch in den Kin­der­schu­hen und art­ge­rech­te Hal­tung mit genü­gend Platz sowie gesun­de Ernäh­rung noch eher ein Fremd­wort. Aber ein­mal vom Meer­schwein­chen­vi­rus ange­steckt hat er mich nicht mehr los­ge­las­sen. Über die Jah­re beglei­te­ten mich immer Meerschweinchen.

2012 kam ich dann eher durch Zufall zu den Heu­wus­lern da ich für mei­nen alten Wit­wer Luke neue Gesell­schaft gesucht habe. Mit dem Ein­zug mei­ner ers­ten Heuw­su­le­rin Iri­na (heu­te inzwi­schen 7 Jah­re alt und immer noch die Matri­ar­chin in mei­ner Grup­pe) habe ich mir dann einen Traum erfüllt und eine rich­ti­ge Grup­pe adop­tiert – es folg­ten noch 3 wei­te­re Mädels in den nächs­ten Wochen. Wie so oft kamen nach der Adop­ti­on von Heu­wus­lern irgend­wann die ers­ten Pfleg­lin­ge dazu und der Weg zum akti­ven Mit­glied war nicht mehr weit.

Beruf­lich bin ich rein digi­tal unter­wegs da ist so eine "ana­lo­ge" Sache mit klei­nen Lebe­we­sen ein wun­der­ba­rer Aus­gleich. Das schöns­te an unse­rer Arbeit ist wenn man arme Seel­chen auf­ge­päp­pelt hat, in das per­fek­te Zuhau­se brin­gen kann in dem psy­chi­sche Wun­den hei­len kön­nen und die klei­nen Fell­na­sen so rich­tig auf­le­ben. Oder wenn ein sehr pani­sches, ängst­li­ches Mee­ri das ers­te Mal Kon­takt zum Men­schen auf­nimmt und Ver­trau­en fasst.

"Klei­ne Plüsch­fü­ße hin­ter­las­sen gro­ße Abdrü­cke in unse­ren Herzen!"

Kon­takt: doris.​gebhardt@​heuwusler-​muenchen.​de