2015/08 4 Meer­schwein­chen-Mäd­chen aus ganz schlech­ter Haltung

SaidaAm 11.08.2015 über­nah­men wir 4 recht klei­ne, voll­kom­men abge­ma­ger­te, kran­ke und extrem pani­sche Meer­schwein­chen-Mäd­chen aus ganz schlech­ter Hal­tung. Die Meer­schwein­chen saßen in einem Frei­lauf ohne Beda­chung. Ein Leich­tes für die Kat­ze des Hau­ses über den Zaun zu sprin­gen und mit den Meer­schwein­chen "Fuß­ball" zu spie­len. Die Kin­der fan­den das sogar noch lus­tig. Da muss man sich schon an's Hirn fas­sen, was in man­cher Men­schen Köp­fe so vor sich geht.…. 

Sai­da, die Kleins­te und Schwächs­te aus der Grup­pe hat lei­der nicht über­lebt. Ihr Bild ist oben zu sehen.

Schon bei der Über­nah­me fiel auf, dass sie übel rie­chen­den Aus­fluss hat­te. Selbst nur 180 g leicht, voll­kom­men abge­ma­gert, so dass man nur noch Kno­chen spür­te, war das Zufüt­tern mit Cri­ti­cal Care eine Her­aus­for­de­rung. Ihr Tho­rax­be­reich wirk­te ent­we­der fehl­ge­bil­det oder war durch eine frü­he Ver­let­zung defor­miert. Sie ist trotz stärks­ter Bemü­hun­gen noch in der nächs­ten Nacht gestorben.

Die größ­te Dame aus der Grup­pe ist Andro­me­da, wel­che wir unmit­tel­bar in eine gro­ße Grup­pe ver­mit­teln konn­ten. Sie ist im Gegen­satz zu den Klei­nen eher relaxt und lag mit aktu­ell 700 Gramm auch ganz gut im Futter.

Vik­to­ria und Edith, die bei­den Jün­ge­ren, schei­nen ihr Trau­ma nicht ganz so schnell zu ver­ar­bei­ten. Wir hat­ten eine inten­si­ve Behand­lung gegen die star­ke Panik ver­sucht, und die zwei sind nach eini­ger Zeit deut­lich ruhi­ger gewor­den. Bei­de sind nun in jeweils grö­ße­re und gut sozia­li­sier­te Grup­pen ver­mit­telt, wo sie sich etwas Ruhe und Gelas­sen­heit abgu­cken können.

Viktoria003Vik­to­ria Edith08Edith