Schwei­ne­hit­ze

Schweinehitze506Lie­be Meer­schwein­chen- und Kaninchenhalter,

Meer­schwein­chen und Kanin­chen besit­zen kei­ne Schweiß­drü­sen und kön­nen nicht schwit­zen oder nicht wie z.B. Hun­de hecheln, um die Kör­per­tem­pe­ra­tur zur regeln. Bei hohen Umge­bungs­tem­pe­ra­tu­ren und der damit oft ver­bun­de­nen erhöh­ten Luft­feuch­tig­keit kann es daher sehr schnell zu einer Über­hit­zung (Hyper­ter­mie) unse­rer klei­nen Freun­de kommen.

Vor­al­lem älte­re, träch­ti­ge, über­ge­wich­ti­ge, sehr kleine/junge und lang­haa­ri­ge Tie­re sind stark gefährdet.

    • Direk­te Sonneneinstrahlung
    • Kei­ne aus­rei­chen­de Luftzirkulation
    • Kei­ne küh­le Rückzugsoption
    • Kein Schat­ten
    • Kein / zu wenig Flüssigkeitsangebot
    • Lan­ge Trans­por­te im über­hitz­ten PKW

kön­nen sehr schnell ein TODESURTEIL bedeuten.

Ein aku­ter Hitz­schlag kann sich wie folgt äußern:

    • Unru­hi­ges Verhalten
    • Schwan­ken­der Gang (bedingt durch schwin­den­de Muskelkraft)
    • Teil­nahms­lo­sig­keit bis hin zur Apathie.
    • Blas­se Schleimhäute
    • Deut­li­che Flan­ken­at­mung, schnell und gepresst, bei erhöh­tem Puls

Letzt­end­lich ver­fal­len die Tie­re in einen Schock der mit Krämp­fen und Sei­ten­la­ge ein­her­geht und ster­ben an Herz-Kreislaufversagen.

Not­fall­maß­na­hem, die Sie tref­fen kön­nen, bis Sie beim Tier­arzt eintreffen

  • Brin­gen Sie die Tie­re sofort in den Schat­ten / in einen küh­len Raum und sor­gen Sie für genü­gend Sauerstoffzufuhr
  • Wickeln Sie die Tie­re behut­sam in feuch­te, gekühl­te (nicht eis­kal­te!!!) Tücher
  • Geben Sie dem Tier mit­tels einer Plas­tik­sprit­ze vor­sich­tig und schlück­chen­wei­se etwas Was­ser ins Mäulchen.
  • Ver­ab­rei­chen Sie Not­fall­trop­fen (Res­cue Reme­dy) von Dr. Bach (erhält­lich in jeder Apo­the­ke):
    4 Trop­fen ins Trink­was­ser, zusätz­lich ein paar Trop­fen übers Fell strei­chen. Das Tier an der geöff­ne­ten Fla­sche rie­chen lassen.
  • Legen Sie feuchte/gekühlte Tücher auf die Trans­port­box auf dem Weg zum Tierarzt

Schweinehitze514

Damit es erst gar nicht so weit kommt, geben wir Ihnen nach­fol­gend ein paar Tipps wie man die Som­mer­hit­ze für unse­re pel­zi­gen Freun­de ange­neh­mer gestal­ten kann:

Gene­rell gilt:

    • Nie­mals Frisch­fut­ter direkt aus dem Kühl­schrank füttern
    • Frisch­was­ser muss in aus­rei­chen­den Men­gen vor­han­den sein, bei Bedarf mehr­mals wechseln
    • Bei lang­haa­ri­gen Tie­ren soll­te das Fell gekürzt werden
    • Das Gehe­ge darf nie in der pral­len Son­ne ste­hen und eine Luft­zir­ku­la­ti­on muss mög­lich sein (nicht direkt an Haus­mau­ern etc. stellen)
    • Den Gar­ten­aus­lauf nicht in die Mit­tags­zeit legen wenn die Son­ne herunterprallt
    • Ver­wen­den Sie nie­mals Ven­ti­la­to­ren! Die Zug­luft kann Atem­wegs­er­kran­kun­gen und Bin­de­haut­ent­zün­dun­gen hervorrufen.

Tipps: 

Als Schat­ten­spen­der mit gleich­zei­ti­ger Kühl­funk­ti­on kann man in ein Hand­tuch gewi­ckel­te Kühlak­kus auf den Käfig oder dafür geeig­ne­te Holz­häu­ser legen.

Schweinehitze502 Schweinehitze503

Span­nen Sie feucht-küh­le Tücher zwi­schen Wei­den­brü­cken, Unter­stän­de oder Häu­er, dar­un­ter kann sich die küh­le Luft absen­ken und die meis­ten Tie­re lie­ben die­se fri­schen Höh­len. Gekühl­te Hän­ge­mat­ten oder Kuschel­sä­cke sind auch sehr beliebt!

Schweinehitze500 Schweinehitze504

Legen Sie gekühl­te Ton­röh­ren oder Flie­sen in den Stall!

Schweinehitze507 Schweinehitze505

Bestü­cken Sie das Gehe­ge mit z.B. Apfel­baum- oder Hasel­nuss­zwei­gen als genuss­vol­le Versteck-möglichkeit!

Schweinehitze512 Schweinehitze513

Um Hit­ze­stau zu ver­mei­den, erset­zen Sie Häus­chen gegen Röh­ren oder Unterstände!

Schweinehitze510 Schweinehitze511

Sei­en Sie krea­tiv! Bau­en Sie den Som­mer­traum für Ihre Tiere!

Auf unse­rer Pfle­ge­stel­le gibt es ein Schwein­chen, das bei Hit­ze ger­ne mal ein Bad im Was­ser­napf nimmt. So ein unge­wöhn­li­ches Ver­hal­ten haben wir noch nie erlebt und soll­te auch die Aus­nah­me anstatt der Regel sein. Unse­re klei­ne Bade­ni­xe wird natür­lich hin­ter­her abge­trock­net damit kei­ne Gefahr einer Bla­sen­ent­zün­dung besteht!

Schweinehitze508