Hil­fe für Hun­de in Not Pfarr­kir­chen e.V.

LogoHundeLie­be Tierfreunde,

viel­leicht erin­nert sich der eine oder ande­re Leser unse­rer Bei­trä­ge noch an die News vom 11.02.2015. Dar­in berich­te­ten wir über den Meer­schwein­chen-Buben Mika, der sei­ne Ret­tung dem Ver­ein Hun­de in Not Pfarr­kir­chen e.V. ver­dank­te und über uns schließ­lich ein wun­der­ba­res Zuhau­se gefun­den hat.

Wir schät­zen deren Arbeit sehr und möch­ten des­halb noch­mals auf die­sen Ver­ein und deren Enga­ge­ment auf­merk­sam machen.

Bei eini­gen Fami­li­en, zu denen wir schon unse­re Not­fell­chen ver­mit­teln durf­ten, haben auch Hun­de und Kat­zen ein traum­haf­tes Leben. Des­halb hof­fen wir, dass wir mit die­sem, für eine Meer­schwein­chen-Not­sta­ti­on eher unge­wöhn­li­chen News-Text, trotz­dem eini­ges bewir­ken können.

Der Ver­ein Hun­de in Not Pfarr­ki­chen e.V. küm­mert sich um arme Hun­de­see­len die weder ein war­mes Körb­chen haben, noch wis­sen was es heißt ein gelieb­tes Fami­li­en­mit­glied zu sein. Ver­sto­ße­ne, ver­ges­se­ne und durch Men­schen­hand gequäl­te, mal­trä­tier­te Hun­de erfah­ren durch die­sen Ver­ein wie­der Hoff­nung, Zuspruch und Lie­be. In vie­len Fäl­len wird ein neu­es Zuhau­se gefun­den. Für die­je­ni­gen, die durch ihre grau­sa­men Pei­ni­ger sowohl see­lisch wie auch kör­per­lich so stark geschun­den wur­den, dass sie unver­mit­tel­bar sind, ist der Gna­den­hof ein siche­rer Zufluchts­ort. Für die Ärms­ten der Armen, die nur noch wenig Lebens­zeit zu erwar­ten haben, wird dafür gesorgt, dass sie die­se grau­sa­me Welt ohne Schmer­zen ver­las­sen kön­nen und nicht allein, an einer Ket­te, im Stra­ßen­gra­ben oder im Aus­land in einer Todes­zel­le auf den qual­vol­len Tod war­ten müs­sen. Des­wei­tern unter­stüt­zen sie auch im Aus­land eini­ge Pro­jek­te, u.a. auch für Katzen.

HINP1 HINP2 Unbenannt

Um die­se Arbeit leis­ten zu kön­nen wird u.a. im Durschnitt 1,5 Ton­nen Fut­ter (Nass- und Tro­cken­fut­ter für Hund und Kat­zen, Flo­cken, Kau­kno­chen und auch getrock­ne­tes Gemü­se/­BARF-Zube­hör usw) benötigt!
Aber auch gut erhal­te­ne, wasch­ba­re Decken, gro­ße Hand­tü­cher (kein Feder­bett), kusch­li­ge Bett­wä­sche, Trans­port­bo­xen und sonst. Zube­hör (Lei­nen, Hals­bän­der) sowie Werk­zeug, Nägel, Schrau­ben etc. wird gebraucht.

Bit­te hel­fen Sie mit Sach­spen­den, um die so wich­ti­ge Arbeit zu unter­stüt­zen!

Mag Ihr vier­bei­ni­ger Freund eine Sor­te Fut­ter nicht so ger­ne und Sie haben noch unan­ge­bro­che­ne Dosen oder Beu­tel im Vor­rats­kel­ler? Die­se kön­nen ande­re Hun­de oder Kat­zen sät­ti­gen! Oder haben Sie Ihrem Lieb­ling ein neu­es Hals­band, oder ein neu­es Schlaf­bett­chen gekauft, das Alte ist aber noch gut und sau­ber? Mit Stolz wird ein bis­her her­ren­lo­ser Hund die­ses Hals­band tra­gen, und ein Hund, der in sei­nem Her­kunfts­land bis­her nur Asphalt und Beton unter dem mage­ren Kör­per spü­ren konn­te, ab sofort hof­fent­lich nur noch schö­ne Träu­me auf weich gebet­te­ter Unter­la­ge haben.

Wir orga­ni­sie­ren einen Trans­port von Mün­chen nach Pfarr­kir­chen und hof­fen dass eine kom­plet­te Wagen­la­dung zusam­men­kommt. Wir ver­si­chern dass jeder noch so klei­ne Krü­mel ankommt und berich­ten selbst­ver­ständ­lich in einem sepa­ra­ten News-Text über die Spen­den­über­ga­be. Hier fin­den Sie eine Auf­stel­lung, was alles im Detail benö­tigt wird.

Abge­ge­ben wer­den kön­nen die Sach­spen­den bis zum 23.05.2015 an der extra dafür aus­ge­wie­se­nen Sam­mel­stel­le an unse­rem Ver­eins­sitz in 80997 Mün­chen, Frick­hing­er­weg 7.

Ein herz­li­ches Vergelt’s Gott für Ihre Unterstützung!

Ihre /Eure

Andrea Kraus